DWS Top Dividende LD

WKN
984811
ISIN
DE0009848119
Wertpapiertyp
Fonds
Währung
Euro
Börse
−0,14 −0,12%
117,90
Chart von DWS Top Dividende LD

Aktuell

Kurs 117,90€
Schluss Vortag 117,90€
Eröffnung −−
Tages-Hoch −−
Tages-Tief −−
Abstand Allzeit-Hoch 7,87%
Abstand Allzeit-Tief 80,52%

Performance

1 Woche 116,19€ +1,47%
1 Monat 117,27€ +0,54%
6 Monate 119,11€ −1,02%
Laufendes Jahr 118,98€ −0,91%
1 Jahr 123,84€ −4,80%
3 Jahre 106,14€ +11,08%
5 Jahre 74,52€ +58,21%

Fondsdaten

Gesellschaft (KVG) Deutsche Asset Management Investment GmbH
Fondsart Aktienfonds (AF)
Land Deutschland
Fondswährung Euro
NAV 117,90
Auflage 28.04.03
Fondsalter 15 Jahre
Fondsvolumen (--) −− Mio --
Anteilsklassenvol. (20.06.2018) 16.212 Mio EUR
Fondsmanager Marcus Poppe
Dr. Thomas Schüssler
Ausschüttungsart ausschüttend
Ausschüttungsintervall jährlich

Anlageidee zum DWS Top Dividende LD Fonds

Ziel der Anlagepolitik ist mittel- bis langfristig die Erwirtschaftung eines nachhaltigen Wertzuwachses. Um dies zu erreichen, investiert der Fonds vor allem in Aktien von in- und ausländischen Unternehmen, die eine überdurchschnittliche Dividendenrendite erwarten lassen. Bei der Aktienauswahl sind folgende Kriterien von entscheidender Bedeutung: größere Dividendenrendite als der Marktdurchschnitt, Nachhaltigkeit von Dividendenrendite und Wachstum, historisches und zukünftiges Gewinnwachstum, Kurs-/Gewinn-Verhältnis. Allerdings müssen die Dividendenrenditen nicht in jedem Fall größer als im Marktdurchschnitt sein. In diesem Rahmen obliegt die Auswahl der einzelnen Investments dem Fondsmanagement.

Zusammensetzung des DWS Top Dividende LD Fonds

Fehler: Bitte aktivieren Sie Ihren Flash-Player

DWS Top Dividende LD im Performance-Vergleich

Chart-Vergleich: DWS Top Dividende LD vz. DAX ®
vgl. mit

Wertpapier-Suche

Meistgeklickte Fonds

UniRBA Welt 38/200 −1,02 −0,76% 132,31€
DWS Top Dividende LD −0,14 −0,12% 117,90€
VermögensManag Balance A-€ −0,62 −0,48% 127,66€
Ethna-AKTIV A −0,21 −0,16% 127,28€
Deka-ImmobilienEuropa ±0,00 ±0,00% 46,46€
Deka-Technologie CF +0,12 +0,32% 37,32€
VermögensMngmnt Substanz A-€ −0,36 −0,31% 116,85€
SEB ImmoInvest P ±0,00 ±0,00% 8,54€
Carmignac Patrimoine A −3,64 −0,56% 644,98€
Infinigon Fund Investment I ±0,00 ±0,00% 1.000,20€
DJE-ZINS+DIVIDENDE PA EUR −0,80 −0,55% 145,86€
DAIMLER −0,84 −1,45% 57,00€
DAX ® −10,93 −0,09% 12.500,98
BRENT +1,00 +1,36% 74,61$
EUR/USD +0,00 +0,20% 1,16$
iShares Core MSCI... +0,27 +0,57% 47,32€
Sie haben noch keine Kursabfragen getätigt und sehen stattdessen die aktuell meistgefragten Werte.

Analysten-Check

Name Einst. Ziel Diff.
ASML HOLDING EO -,09 Sell −− 0,00
AMAZON Buy 2.100,00 −374,80
DANONE Neutral 71,00 −6,48
ING GROEP NV EO -,01 Buy 16,50 −3,90
PRUDENTIAL PLC LS-,05 Neutral 17,40 0,42
ENGIE S.A. INH. EO 1 Neutral 14,50 −1,32
IBERDROLA Buy 7,50 −0,98
ABB LTD. NA SF 0,12 Buy 32,00 −9,90
SCHNEIDER Neutral 83,00 −11,12
TAKEAWAY.COM N.V. EO -,04 Buy 58,00 −1,30

Finanz-News

Aktien, Anleihen, Fonds Die Anlagetipps der Woche

Premium
Rational macht Dampf, Rocket Internet bleibt günstig, Kuka interessant für risikofreudige Anleger und beim Börsenneuling Akasol sollten Zeichnungsgewinne drin sein. Aktien, Anleihen und Fonds für Privatanleger.

Bilanzierung Bafin wirft Finanzinvestor DBAG Verstoß gegen Bilanzregeln vor

Die Finanzaufsicht Bafin nimmt die DBAG ins Gebet. Sie habe gegen Rechnungslegungsvorschriften verstoßen. Eine Strafe fiele aber moderat aus.

Betriebsrenten Deutsche wollen zur Altersvorsorge gezwungen werden

Obwohl sich viele vor Altersarmut fürchten, sorgen die Deutschen zu wenig privat fürs Alter vor. Eine Umfrage offenbart nun, dass zwei von drei Befragten gerne zu ihrem Glück gezwungen würden.

Europa, Amerika, Asien In welchen Ländern das meiste Bargeld kursiert

Bargeld ist in Deutschland beliebt, aber in anderen Ländern längst verpönt. Ein Vergleich der Bargeldanteile in den Volkswirtschaften zeigt, dass die meisten Länder viel digitaler bezahlen als wir.

Öl Ölpreis steigt vor Beginn des Opec-Treffens

Die Opec-Staaten wollen die tägliche Fördermenge offenbar anheben, doch noch herrscht keine Einigkeit. Der Ölpreis jedenfalls steigt.
WirtschaftsWoche

Nr. 26 vom 22.06.2018

WirtschaftsWoche Cover 26/2018
Das kostet Merkels Machtverlust
Euro-Streit, Wachstumsschwäche, Handelskrieg: wie die Regierungskrise der deutschen Wirtschaft schadet.
Folgen Sie uns