DAX ® short 6100 2018/09 (DZ)

WKN
DD1GD9
ISIN
DE000DD1GD92
Wertpapiertyp
Optionsschein
Währung
Euro
Börse
±0,000 ±0,00%
0,001
Chart von DAX ® short 6100 2018/09 (DZ)

Aktuell

Kurs 0,001€
Schluss Vortag 0,001€
Eröffnung 0,001€
Tages-Hoch 0,001€
Tages-Tief 0,001€
Abstand Allzeit-Hoch 99,71%
Abstand Allzeit-Tief 0,00%

Performance

1 Woche 0,001€ ±0,00%
1 Monat 0,011€ −90,91%
6 Monate 0,059€ −98,31%
Laufendes Jahr 0,038€ −97,37%
1 Jahr −− −−
3 Jahre −− −−
5 Jahre −− −−

Basisdaten

WKN DD1GD9
ISIN DE000DD1GD92
Symbol DD1GD9
Gattung Optionsscheine
Typ Classic
Optionsschein-Typ Put
Emissionsdatum 03.08.2017
Bewertungstag 19.09.2018
Fälligkeit 19.09.2018
Währung EUR
Emittent DZ BANK AG
Basiswert
Basiswert DAX ®
Basiswertkurs 12.938,01
Zeit 25.05.18 17:45

Kennzahlen

Hebel: 3.155,61
Moneyness: −52,852
Optionsscheinwert: stark aus dem Geld
Innerer Wert: 0,000 EUR
Zeitwert: 0,041
Aufgeld: 52,88%
Aufgeld p.a.: 167,85%
Break Even: 6.095,900 EUR
Spread absolut: 0,040 EUR
Spread relativ: 97,561%
Volatilität 30 Tage: 893,59%
Impl. Volatilität: 52,002%
Griechen
Omega: 9,280
Delta: −0,003
Gamma: 0,000
Theta: −0,005
Rho: 0,133
Vega: 0,007

Classic

Mit einem Optionsschein partizipiert der Anleger überproportional an den prozentualen Bewegungen eines zugrunde liegenden Basiswerts. Für diese höhere Chance auf Gewinne muß allerdings das Risiko des Totalverlusts akzeptiert werden. Ein Optionsschein beinhaltet das Recht, einen bestimmten Basiswert zu einem bestimmten Preis vor oder an einem bestimmten Termin zu kaufen oder zu verkaufen. Der Preis einer solchen Option wird auf Basis recht komplexer mathematischer Formeln berechnet und berücksichtigt neben dem Kurs des Basiswertes und der Zeit bis zum Ausübungstag auch verschiedene andere Einflussfaktoren wie zum Beispiel die Volatilität des zugrunde liegenden Basiswerts. Zum Totalverlust kommt es, wenn zum Zeitpunkt des Ausübungstages beim Call der Kurs des Basiswerts unter dem Basispreis oder beim Put über dem Kurs des Basiswertes liegt.

DAX ® short 6100 2018/09 (DZ) im Performance-Vergleich

Chart-Vergleich: DAX ® short 6100 2018/09 (DZ) vz. DAX ®
vgl. mit

Wertpapier-Suche

Meistgeklickte Wertpapiere

ROCHE HLDG AG GEN. −0,94 −0,50% 187,84€
DAX ® +82,92 +0,64% 12.938,01
Gold +4,04 +0,36% 1.117,06€
BERKSHIRE HATHAWAY INC DE MiniFuture L 123856.0821 open end (BNP) −0,040 −0,261% 15,260€
EUR/USD −0,0069 −0,5849% 1,1651$
iShares Core MSCI World UETF +0,07 +0,15% 46,77€
RoyalDutchSh Discount 16 2019/12 (HSBC) −0,02 −0,13% 15,93€
UniRBA Welt 38/200 −0,36 −0,27% 131,14€
S&P 500 Put 2175 2020/03 (GS) −0,010 −1,515% 0,650€
DAIMLER −0,15 −0,23% 65,07€
Dow Jones −58,67 −0,24% 24.753,09
ROCHE HLDG AG GEN. −0,94 −0,50% 187,84€
DAX ® +82,92 +0,64% 12.938,01
XAU/EUR +4,14 +0,37% 1.117,06€
BERKSHIRE HATHAWAY... −0,04 −0,26% 15,26€
EUR/USD −0,01 −0,58% 1,17$
Sie haben noch keine Kursabfragen getätigt und sehen stattdessen die aktuell meistgefragten Werte.

Analysten-Check

Name Einst. Ziel Diff.
ENCAVIS AG INH. O.N. Buy 7,80 −1,24
DIALOG SEMIC. Neutral 22,00 −2,47
INDITEX INH. EO 0,03 Sell 22,50 5,70
WIRECARD Neutral 132,00 −2,85
DT. BANK Neutral 11,00 −0,62
SIEMENS Sell 110,00 5,54
MC DONALDS Buy 175,00 −11,31
DT. EUROSHOP Neutral 32,00 −0,28
SAFRAN INH. EO -,20 Neutral 101,00 0,15
SAP Neutral 97,00 0,83

Finanz-News

Russland Investoren finden wieder Gefallen an russischen Rubel-Bonds

US-Sanktionen hatten die Attraktivität von Anleihen in der russischen Währung beschädigt. Doch internationale Investoren sehen mittlerweile wieder viele Kaufargumente.

Großbritannien Der Preisboom bei Londons Immobilien ist vorbei

Britische Hausverkäufer kämpfen mit einem launischen Immobilienmarkt. Viele müssen sich von einstigen Preisvorstellungen verabschieden.

Aktien, Anleihen, Fonds Die Anlagetipps der Woche

Warren Buffets Lieblingsinvestments, gesunde Gewinne mit Reckitt Benckiser und mehr Kohle mit weniger Kosten bei Anglo American: Aktien, Anleihen und Fonds für Privatanleger.

Bonität Moody's droht Italien mit Herabstufung

Die Pläne der neuen Regierung in Rom bergen ein „beträchtliches Risiko“ für Investoren, warnt Moody's.

Amazon, Ebay und Co Gesetz gegen Online-Umsatzsteuer-Betrug soll ab 2019 greifen

Händler aus dem Ausland, die über Online-Handelsplattformen ihre Produkte verkaufen, können künftig nicht mehr so leicht Steuern umgehen. Die Plattformen selbst werden das überwachen müssen.
WirtschaftsWoche

Nr. 22 vom 25.05.2018

6WirtschaftsWoche Cover 22/2018
Der Irrglaube an den Superstaat
Teuer, überfordert, altmodisch: Warum Deutschlands Behörden nicht mehr Geld, sondern bessere Manager brauchen – und sich nicht um alles kümmern sollten.
Folgen Sie uns