WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Deutsche Postbank Europafonds Renten

WKN
979770
ISIN
DE0009797704
Wertpapiertyp
Fonds
Währung
Euro
Börse
−0,06 −0,10%
60,54
Chart von Deutsche Postbank Europafonds Renten

Aktuell

Kurs 60,54€
Schluss Vortag −−
Eröffnung −−
Tages-Hoch −−
Tages-Tief −−
Abstand Allzeit-Hoch 3,72%
Abstand Allzeit-Tief 39,49%

Performance

1 Woche 61,10€ −0,82%
1 Monat 60,79€ −0,31%
6 Monate 57,41€ +5,56%
Laufendes Jahr 56,14€ +7,94%
1 Jahr 55,44€ +9,31%
3 Jahre 58,76€ +3,13%
5 Jahre 55,92€ +8,37%

Fondsdaten

Gesellschaft (KVG) Universal-Investment-Gesellschaft mbH
Fondsart Rentenfonds (RF)
Land Deutschland
Fondswährung Euro
NAV 60,54
Auflage 18.12.98
Fondsalter 20 Jahre
Fondsvolumen (14.10.2019) 86 Mio EUR
Anteilsklassenvol. (14.10.2019) 90 Mio EUR
Fondsmanager Andrea Ueberschär
Ausschüttungsart ausschüttend
Ausschüttungsintervall jährlich

Anlageidee zum Deut Postbk Eurpfds Rent Fonds

Der Fonds strebt als Anlageziel eine angemessene und stetige Wertentwicklung an. Um dies zu erreichen, investiert der Fonds mindestens 51 % in verzinsliche Anleihen von Emittenten mit Sitz in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union. Bis zu je 49 % können in Geldmarktinstrumente (auch in Fremdwährung) und Bankguthaben (ebenfalls auch in Fremdwährung) investiert werden. Auch Investmentanteile werden bis zu 10 % erworben. Der Fonds kann Derivatgeschäfte tätigen, um Vermögenspositionen abzusichern oder um höhere Wertzuwächse zu erzielen.

Zusammensetzung des Deut Postbk Eurpfds Rent Fonds

Fehler: Bitte aktivieren Sie Ihren Flash-Player

Deut Postbk Eurpfds Rent im Performance-Vergleich

Chart-Vergleich: Deutsche Postbank Europafonds Renten vz. DAX ®
vgl. mit

Wertpapier-Suche

Meistgeklickte Fonds

UniRBA Welt 38/200 −0,46 −0,36% 128,04€
UniRBA 3 Märkte -net- +0,49 +0,43% 114,66€
VermögensManag Balance A-€ +0,08 +0,06% 129,65€
DWS Cncpt Kaldemorgen SCR +0,01 +0,01% 118,14€
DWS Top Dividende LD +0,32 +0,25% 129,72€
VermögensMngmnt Substanz A-€ +0,05 +0,04% 118,80€
FvS Multiple Opp II R +0,55 +0,38% 144,21€
Deka-DividendenStrat CF (A) +0,51 +0,31% 164,17€
UniFavorit:Aktien -net- −0,18 −0,18% 97,50€
DekaFonds CF +0,86 +0,80% 107,95€
PrivatFonds: Kontrolliert +0,09 +0,07% 129,11€
WIRECARD −2,45 −2,00% 120,05€
DAX ® +43,36 +0,34% 12.713,47
Gold +1,86 +0,14% 1.344,50€
Silber Turbo L... +0,09 +2,33% 3,96€
EUR/USD +0,01 +0,46% 1,11$
Sie haben noch keine Kursabfragen getätigt und sehen stattdessen die aktuell meistgefragten Werte.

Analysten-Check

Name Einst. Ziel Diff.
MORGAN STANLEY Buy 53,00 −13,10
EYEMAXX R.EST.AG Buy 21,70 −11,74
ANHEUSER-BUSCH INBEV Neutral 85,00 −0,92
NESTLE NAM. SF-,10 Buy 121,00 −30,44
ASTRAZENECA PLC DL-,25 Sell 62,35 17,45
HSBC HLDGS PLC DL-,50 Sell 5,20 1,84
UNIDEVICE AG INH O.N. Buy 3,05 −1,55
DT. BANK Sell 5,00 2,16
EASYJET PLC LS-,27285714 Buy 14,50 −0,09
BRENNTAG AG NA O.N. Neutral −− 0,00

Finanz-News

Digitalwährung Aufseher planen laut EZB-Direktor Coeure kein Verbot von Libra

Laut EZB-Direktor Coeure gibt es keine Entscheidung, dass Cyberdevisen wie Libra nicht existieren dürfen. Weder die EU-Kommission noch die EZB planten ein Verbot.

Statistisches Bundesamt Abwärtstrend bei Baugenehmigungen für Wohnungen hält an

Bauflächen in Ballungsräumen sind knapp. Nun ist die Zahl der Baugenehmigungen in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 Prozent gesunken.

Öl Ölpreise geben leicht nach

Im frühen Handel kostet ein Barrel der Sorte Brent 49 Cent weniger als am Mittwoch. Die Rohölbestände der USA sind zuletzt kräftig gestiegen.

Devisen Euro stabil, Pfund gibt deutlich nach

Nachdem eine nordirische Partei verkündet hat, sie könne den aktuellen Brexit-Deal nicht unterstützen, verliert das Pfund 0,6 Prozent. Der Euro verändert sich kaum.

Facebook Bafin-Chef Hufeld „besorgt“ wegen Währung Libra

Exklusiv
Bafin-Präsident Felix Hufeld sorgt sich, dass die Facebook-Währung Libra eine Parallelwährung in privater Hand werden könnte. Er sieht noch viele ungeklärte Fragen.
WirtschaftsWoche

Nr. 42 vom 11.10.2019

Lohnt sich Leistung noch?

Hohe Steuern, falsche Abgaben und ein überbordender Sozialstaat frustrieren die arbeitende Mittelschicht. Wie die Politik das ändern könnte.

Folgen Sie uns