WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

DWS Top Dividende LD

WKN
984811
ISIN
DE0009848119
Wertpapiertyp
Fonds
Währung
Euro
Börse
−0,35 −0,30%
117,39
Chart von DWS Top Dividende LD

Aktuell

Kurs 117,39€
Schluss Vortag −−
Eröffnung −−
Tages-Hoch −−
Tages-Tief −−
Abstand Allzeit-Hoch 7,99%
Abstand Allzeit-Tief 81,28%

Performance

1 Woche 118,80€ −0,89%
1 Monat 120,30€ −2,13%
6 Monate 113,40€ +3,83%
Laufendes Jahr 115,58€ +1,87%
1 Jahr 117,40€ +0,29%
3 Jahre 102,28€ +15,12%
5 Jahre 73,71€ +59,73%

Fondsdaten

Gesellschaft (KVG) DWS Investment GmbH
Fondsart Aktienfonds (AF)
Land Deutschland
Fondswährung Euro
NAV 117,39
Auflage 28.04.03
Fondsalter 15 Jahre
Fondsvolumen (--) −− Mio --
Anteilsklassenvol. (12.12.2018) 15.906 Mio EUR
Fondsmanager Dr. Thomas Schüssler
Marcus Poppe
Ausschüttungsart ausschüttend
Ausschüttungsintervall jährlich

Fondsdokumente

-- (DE) 01.04.2018 Download
-- (DE) 31.03.2018 Download
-- (DE) 12.02.2018 Download
-- (DE) 30.09.2017 Download

Anlageidee zum DWS Top Dividende LD Fonds

Ziel der Anlagepolitik ist mittel- bis langfristig die Erwirtschaftung eines nachhaltigen Wertzuwachses. Um dies zu erreichen, investiert der Fonds vor allem in Aktien von in- und ausländischen Unternehmen, die eine überdurchschnittliche Dividendenrendite erwarten lassen. Bei der Aktienauswahl sind folgende Kriterien von entscheidender Bedeutung: größere Dividendenrendite als der Marktdurchschnitt, Nachhaltigkeit von Dividendenrendite und Wachstum, historisches und zukünftiges Gewinnwachstum, Kurs-/Gewinn-Verhältnis. Allerdings müssen die Dividendenrenditen nicht in jedem Fall größer als im Marktdurchschnitt sein. In diesem Rahmen obliegt die Auswahl der einzelnen Investments dem Fondsmanagement.

Zusammensetzung des DWS Top Dividende LD Fonds

Fehler: Bitte aktivieren Sie Ihren Flash-Player

DWS Top Dividende LD im Performance-Vergleich

Chart-Vergleich: DWS Top Dividende LD vz. DAX ®
vgl. mit

Wertpapier-Suche

Meistgeklickte Fonds

UniRBA Welt 38/200 +1,09 +0,86% 127,86€
VermögensManag Balance A-€ +0,30 +0,25% 122,24€
VermögensMngmnt Substanz A-€ +0,15 +0,13% 113,11€
DWS Top Dividende LD −0,35 −0,30% 117,39€
UniImmo: Europa ±0,00 ±0,00% 55,85€
T(L) European Smaller 1E - E +0,19 +1,99% 9,74€
Stabilitas SILBER+WEISSMET P +0,65 +2,67% 25,02€
PrivatFonds: Kontrolliert +0,30 +0,24% 123,33€
DWS Deutschland +1,34 +0,69% 196,39€
Deka-DividendenStrat CF (A) −0,26 −0,18% 147,71€
UniRBA 3 Märkte -net- +1,05 +0,93% 114,51€
DT. BANK −0,18 −2,25% 7,78€
DAX ® −4,73 −0,04% 10.924,70
ETFS... +0,06 +0,93% 5,99€
Gold −0,12 −0,01% 1.093,25€
BERKSHIRE HATHAWAY... −0,07 −0,42% 16,52€
Sie haben noch keine Kursabfragen getätigt und sehen stattdessen die aktuell meistgefragten Werte.

Analysten-Check

Name Einst. Ziel Diff.
LEONI Sell 27,00 3,90
VOLVO B (FRIA) Buy 140,00 −24,29
AIRBUS GROUP Buy 125,00 −35,00
AXEL SPRINGER Buy 77,50 −28,11
BRIT.AMER.TOBACCO LS-,25 Buy 42,00 −14,65
INDITEX INH. EO 0,03 Buy 29,50 −4,60
CRED.SUISSE GRP NA SF-,04 Buy 19,00 −7,67
VOSSLOH Neutral 42,00 0,89
COCA COLA Neutral 51,00 −1,64
AXEL SPRINGER Neutral 57,00 −7,61

Finanz-News

Analyse der EZB-Ratssitzung Bei 2,6 Billionen Euro ist Schluss – oder doch nicht?

Nach vier Jahren stellt die Europäische Zentralbank ihre Anleihenkäufe ein. Warum die geldpolitische Wende trotzdem weiter auf sich warten lässt.

Notfallreserve Warum Anleger jetzt Gold brauchen

Premium
Die Furcht vor globalen Handelskriegen, schwacher Weltkonjunktur und Turbulenzen in Europa belastet die Börsen. Die Situation verhilft Gold zu einem Comeback.

Börse New York Wall-Street Erholung verliert Schwung

US-Anleger halten sich mit Käufen zurück. Grund ist der andauernde Zollstreit zwischen den USA und China.

Risikomanager Markus Krall „Die nächste Krise bedeutet das Ende des Euro“

Premium
Der Risikomanager und Buchautor Markus Krall warnt: Die Niedrigzinspolitik der EZB treibt die Banken in die Verlustzone. In spätestens zwei Jahren rutscht die Euro-Zone in eine Megakrise. „Die EZB sitzt in der Falle.“

Ölreserven IEA hält zu hohes Ölangebot auch 2019 für möglich

Auch wenn die „Opec+“ ihre beschlossenen Produktionskürzung vollständig umsetzen sollten, könnte dies ein Überangebot möglicherweise nicht verhindern.
WirtschaftsWoche

Nr. 52 vom 14.12.2018

Notvorrat an Gold

Brexit-Chaos, Konjunkturangst und Handelskonflikte erschüttern die Finanzmärkte. Warum Anleger jetzt das Krisenmetall brauchen.

Folgen Sie uns