WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

GS&P Fonds Deutschland aktiv G

WKN
986169
ISIN
LU0068841302
Wertpapiertyp
Fonds
Währung
Euro
Börse
+0,88 +0,65%
135,44
Chart von GS&P Fonds Deutschland aktiv G

Aktuell

Kurs 135,44€
Schluss Vortag −−
Eröffnung −−
Tages-Hoch −−
Tages-Tief −−
Abstand Allzeit-Hoch 24,08%
Abstand Allzeit-Tief 64,23%

Performance

1 Woche 135,20€ −0,47%
1 Monat 134,55€ +0,01%
6 Monate 159,96€ −15,88%
Laufendes Jahr 129,27€ +4,09%
1 Jahr 173,40€ −22,40%
3 Jahre 150,83€ −10,79%
5 Jahre 146,49€ −8,14%

Fondsdaten

Gesellschaft (KVG) GS&P Kapitalanlagegesellschaft S.A.
Fondsart Aktienfonds (AF)
Land Großherzogtum Luxemburg
Fondswährung Euro
NAV 135,44
Auflage 10.12.96
Fondsalter 22 Jahre
Fondsvolumen (--) −− Mio --
Anteilsklassenvol. (15.01.2019) 13 Mio EUR
Fondsmanager Harald Berres
Ausschüttungsart ausschüttend
Ausschüttungsintervall jährlich

Anlageidee zum GS&P Fonds Deutschland akt G Fonds

Der Teilfonds investiert überwiegend in deutsche, börsennotierte Aktien. Die Investition in andere Fonds darf 10% des Vermögens des Teilfonds nicht überschreiten. Der Teilfonds kann Finanzinstrumente, deren Wert von künftigen Preisen anderer Vermögensgegenstände abhängt ("Derivate") zur Absicherung oder Steigerung des Vermögens einsetzen. Ziel der Anlagepolitik des GS&P Fonds – Deutschland aktiv („Teilfonds“) ist es, unter Berücksichtigung des Anlagerisikos nur solche Vermögenswerte zu erwerben, die Ertrag oder Wachstum erwarten lassen mit dem Ziel, einen angemessenen, stetigen Wertzuwachs zu erzielen. Um dieses Ziel zu erreichen, investiert der Teilfonds überwiegend in deutsche Aktien. Der Fokus der Anlage wird sowohl höhere als auch geringere Marktkapitalisierungen umfassen, um einer hohen Volatilität nach Möglichkeit zu entgehen.

Zusammensetzung des GS&P Fonds Deutschland akt G Fonds

Fehler: Bitte aktivieren Sie Ihren Flash-Player

GS&P Fonds Deutschland akt G im Performance-Vergleich

Chart-Vergleich: GS&P Fonds Deutschland aktiv G vz. DAX ®
vgl. mit

Wertpapier-Suche

Meistgeklickte Fonds

UniRBA Welt 38/200 ±0,00 ±0,00% 118,63€
Deka-ImmobilienEuropa +0,01 +0,02% 46,02€
VermögensManag Balance A-€ +0,13 +0,11% 121,80€
UniImmo: Deutschland +0,02 +0,02% 92,42€
VermögensMngmnt Substanz A-€ +0,14 +0,12% 113,08€
DWS Top Dividende LD +0,72 +0,63% 115,07€
PrivatFonds: Kontrolliert +0,18 +0,15% 123,43€
DWS Deutschland +1,54 +0,80% 195,16€
StrucSol Nx Gen Res Fd +0,23 +0,31% 73,98€
Ethna-AKTIV A +0,07 +0,06% 121,46€
FvS Sic Multiple Opp R +0,15 +0,07% 230,74€
DT. BANK −0,22 −2,67% 7,90€
DAX ® −32,21 −0,29% 10.899,03
Gold +0,19 +0,02% 1.135,25€
L'OREAL Call 260... −0,00 −3,45% 0,03€
EUR/USD +0,00 +0,04% 1,14$
Sie haben noch keine Kursabfragen getätigt und sehen stattdessen die aktuell meistgefragten Werte.

Analysten-Check

Name Einst. Ziel Diff.
COVESTRO AG O.N. Neutral 53,00 −6,78
VODAFONE GROUP PLC Buy 2,30 −0,82
NATIONAL GRID PLC Neutral 8,00 −0,07
INNOGY SE INH. O.N. Neutral 38,60 1,90
IBERDROLA Neutral 6,80 0,16
E.ON Buy 10,00 −1,00
UNIPER SE NA O.N. Buy 28,50 −4,42
LANXESS Neutral 55,50 −8,58
ALLIANZ Buy 222,00 −41,50
EASYJET PLC LS-,27285714 Sell 12,00 −0,05

Finanz-News

Immobilienmarkt Die Zahl der Baugenehmigungen ist 2018 gestiegen – vor allem für Mehrfamilienhäuser

Die Anzahl der Wohnungsbaugenehmigungen ist 2018 weiter gestiegen. Dem geschätzten Bedarf an neuem Wohnraum hinkt die Zahl aber weiterhin deutlich hinterher.

Rohstoffe Ölpreise fallen zum Handelsstart – USA werden immer autonomer

Zum Handelsstart am Donnerstag ist Öl wieder billiger. Neue Zahlen aus den USA belegen, dass das Land erfolgreich Richtung Öl-Autonomie steuert.

Stelter strategisch Nutzen Sie die Erholung zum Verkaufen

Der Jahresauftakt tut gut, nach dem enttäuschenden Kursverlauf 2018. Kurze Zeit zum Durchatmen, bis die Achterbahnfahrt an den Märkten wieder Fahrt aufnimmt.

Nikkei, Topix & Co. China-Sorgen belasten Tokioter Börse

Unsicherheiten über die wirtschaftlichen Aussichten für China hätten die Stimmung am Donnerstag belastet, sagten Händler.

Nach Brexit-Abstimmung Wieso reagieren die Märkte nicht auf Mays Klatsche?

Theresa May hat die Brexit-Abstimmung unerwartet deutlich verloren. Dennoch leidet der Kurs des britischen Pfunds nicht, sondern steigt sogar. Auch die Börse ist unaufgeregt. Was ist da los?
WirtschaftsWoche

Nr. 03 vom 11.01.2019

Sind deutsche Wirtschaftsstudenten gut genug?

Unternehmen brauchen immer mehr BWLer und VWLer. Doch Experten streiten darüber, ob deutsche Uni-Absolventen wirklich fit für den Arbeitsmarkt des 21. Jahrhunderts sind.

Folgen Sie uns