WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

SSgA SPDR ETFs Europe II plc SPDR MSCI Europe Utilities UCITS ETF

WKN
A1191Y
ISIN
IE00BKWQ0P07
Wertpapiertyp
ETF
Währung
Euro
Börse
+0,26 +0,24%
109,54
Chart von SSgA SPDR ETFs Europe II plc SPDR MSCI Europe Utilities UCITS ETF

Aktuell

Kurs 109,54€
Schluss Vortag 109,54€
Eröffnung 108,92€
Tages-Hoch 109,64€
Tages-Tief 108,52€
Abstand Allzeit-Hoch 3,18%
Abstand Allzeit-Tief 25,77%

Performance

1 Woche 110,62€ −0,98%
1 Monat 111,78€ −2,00%
6 Monate 95,16€ +15,11%
Laufendes Jahr 98,88€ +10,78%
1 Jahr 97,44€ +12,42%
3 Jahre 90,84€ +20,59%
5 Jahre −− −−

Fondsdaten

Gesellschaft (KVG) State Street Global Advisors Ltd.
Fondsart ETF (ETF)
Land Deutschland
Fondswährung Euro
Auflage 05.12.14
Fondsalter 4 Jahre
Fondsvolumen (18.04.2019) 12 Mio EUR
Ausschüttungsart thesaurierend
Ausschüttungsintervall --
Kosten & Gebühren dieser ETF Inv. Fonds
Ausgabeaufschlag 0,00 % 0,00%
Performance Fee 0,00 % 10-20 %
Management Fee −− 0,3-3,0 %
Verwaltungsgebühr 0,30% 0,30%
Rücknahmegebühr 0,00 % 0,00%
TER 0,30% 0,30%
durchschnittl. Kosten & Gebühren von Investmentfonds mit der jeweiligen Benchmark

Anlageidee zum SPDR II SPDR MSCI Europe Uti

Das Anlageziel des Indexfonds besteht darin, die Wertentwicklung des Index MSCI Europe Utilities mit Wiederanlage der Nettodividenden nachzubilden. Dieser Index repräsentiert sämtliche dem Sektor des öffentlichen Versorgungswesens zugehörigen europäischen Aktien.

SPDR II SPDR MSCI Europe Uti im Performance-Vergleich

Chart-Vergleich: SSgA SPDR ETFs Europe II plc SPDR MSCI Europe Utilities UCITS ETF vz. DAX ®
vgl. mit

Wertpapier-Suche

Meistgeklickte ETF

iSh III Core MSCI Wrld $(A) +0,24 +0,47% 50,82€
Amnd IS Amundi MSCI World ex +1,75 +0,63% 281,20€
ComStage MSCI Wrld TRN UET I +0,32 +0,59% 54,20€
Xtr MSCI WorldIdx UETF 1C +0,34 +0,62% 54,86€
AMUNDI ETF MSCI WRLD exEMU +1,60 +0,55% 292,35€
AMUNDI ETF MSCI EMU HG DIV +0,44 +0,37% 117,78€
UBS ETF MSCI Wrld Soc Resp A +0,56 +0,66% 85,03€
Deka MSCI World UCITS ETF +0,12 +0,60% 19,69€
iSh V S&P 500 Inf Tech $(A) +0,07 +0,85% 8,57€
iSh € STOXX SelDiv30 UETF DE +0,05 +0,25% 20,31€
HSBC ETFs MSCI WORLD UETF $ +0,12 +0,65% 19,17€
DAIMLER +1,10 +1,89% 59,37€
DAX ® +69,32 +0,57% 12.222,39
ETFS... −0,03 −0,24% 12,38€
Gold −1,99 −0,18% 1.132,65€
EUR/USD +0,00 +0,14% 1,13$
Sie haben noch keine Kursabfragen getätigt und sehen stattdessen die aktuell meistgefragten Werte.

Analysten-Check

Name Einst. Ziel Diff.
PFIZER Neutral 46,00 −6,49
TRAVELERS COS INC. Neutral 145,00 −7,62
UNILEVER PLC LS-,031111 Neutral 43,25 2,23
NESTLE NAM. SF-,10 Sell 84,00 12,42
UNILEVER Neutral 50,00 2,46
NESTLE NAM. SF-,10 Neutral 88,00 8,42
COMMERZBANK AG Buy 8,75 −0,65
DT. POST Buy 46,00 −14,70
NESTLE NAM. SF-,10 Buy 100,00 −3,58
BAYER Buy 77,00 −15,63

Finanz-News

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 US-Börsen starten im Minus – Bilanzen diese Woche im Fokus

Die Drohungen der US-Regierung gegen Abnehmer von iranischem Öl beschäftigen die Wall Street. Die Investoren reagieren zurückhaltend.

Heizkosten Vom mildesten Winter seit langem profitieren nur Gaskunden

Der Winter war auf ganz Deutschland gesehen sehr mild. Die Haushalte mussten so wenig heizen wie schon lange nicht mehr. Doch die Verbraucher werden das nur dann im Geldbeutel spüren, wenn sie mit Gas heizen.

Steuern und Recht kompakt Sterbegeld, Mitarbeiteraktien, Dienstreise

Premium
Sterbegeld ist als Einkommen zu versteuern, bei Kauf zu Marktpreisen müssen Mitarbeiteraktien nur mit 15 Prozent besteuert werden und ein Expertenrat zum Thema Dienstreise: Die Steuer- und Rechtstipps der Woche.

Gute Zeiten an der Börse Welche Depot-Absicherungen jetzt sinnvoll sind

Premium
Mit Zertifikaten und Optionsscheinen können sich Anleger gegen Kursturbulenzen absichern. Das ist in guten Börsenzeiten wie jetzt besonders günstig – und erhöht unterm Strich die Chance auf langfristige Aktiengewinne.

Hauptversammlungen Der wachsende Einfluss der Stimmrechtsberater

Unternehmenslenker zittern um die Gunst der Aktionäre, denn auf Hauptversammlungen wackeln immer öfter die Mehrheiten. Der Grund liegt im wachsenden Einfluss von Beratern, auf deren Urteil viele Aktionäre vertrauen.
WirtschaftsWoche

Nr. 17 vom 18.04.2019

Wie viel Bürokratie braucht Deutschland?

Grundsteuer, Sozialstaat, Regulierung: Zu viel Verwaltung lähmt Bürger und Wirtschaft. Wie es besser ginge.

Folgen Sie uns