WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Franklin Templeton Investment Funds Templeton BRIC Fund A (acc) USD

WKN
A0F6YZ
ISIN
LU0229945570
Wertpapiertyp
Fonds
Währung
US-Dollar
Börse
+0,37 +2,04%
18,54
Chart von Franklin Templeton Investment Funds Templeton BRIC Fund A (acc) USD

Aktuell

Kurs 18,54$
Schluss Vortag −−
Eröffnung −−
Tages-Hoch −−
Tages-Tief −−
Abstand Allzeit-Hoch 28,80%
Abstand Allzeit-Tief 58,95%

Performance

1 Woche 17,08$ +8,55%
1 Monat 16,46$ +12,64%
6 Monate 19,55$ −5,17%
Laufendes Jahr 20,92$ −11,38%
1 Jahr 17,57$ +5,52%
3 Jahre 15,41$ +20,31%
5 Jahre 14,53$ +27,60%

Fondsdaten

Gesellschaft (KVG) Franklin Templeton International Services S.à r.l.
Fondsart Aktienfonds (AF)
Land Großherzogtum Luxemburg
Fondswährung US-Dollar
NAV 18,54
Auflage 25.10.05
Fondsalter 14 Jahre
Fondsvolumen (04.06.2020) 437 Mio EUR
Anteilsklassenvol. (04.06.2020) 336 Mio EUR
Fondsmanager Chetan Sehgal
Ausschüttungsart thesaurierend
Ausschüttungsintervall --

Anlageidee zum FTIF Tem BRIC Fund A Fonds

nlageziel dieses Fonds ist Kapitalwachstum. Der Fonds investiert vorwiegend in Aktien von Unternehmen, die in Brasilien, Russland, Indien und China eingetragen sind oder dort ihre Hauptgeschäftstätigkeit haben.

Zusammensetzung des FTIF Tem BRIC Fund A Fonds

Fehler: Bitte aktivieren Sie Ihren Flash-Player

FTIF Tem BRIC Fund A im Performance-Vergleich

Chart-Vergleich: Franklin Templeton Investment Funds Templeton BRIC Fund A (acc) USD vz. DAX ®
vgl. mit

Wertpapier-Suche

Meistgeklickte Fonds

UniRBA Welt 38/200 +0,05 +0,05% 106,47€
VermögensManag Balance A-€ +0,20 +0,16% 127,32€
VermögensMngmnt Substanz A-€ +0,22 +0,19% 116,35€
VermögensMngmnt Wachstum A-€ +0,07 +0,05% 136,02€
VermögensManagement Rendit A +0,38 +0,38% 101,38€
DWS Top Dividende LD −0,54 −0,45% 118,18€
VermögensManag Chance A-€ −0,08 −0,06% 141,92€
Allianz Biotechnologie A −4,94 −2,55% 188,66€
Deka-Industrie 4.0 CF −2,14 −1,40% 151,25€
PrivatFonds: Kontrolliert +0,08 +0,06% 126,10€
AGIF Eurp SmCp Eq A +2,47 +1,19% 210,07€
WIRECARD +0,23 +0,24% 95,88€
DAX ® +417,12 +3,36% 12.847,68
Gold −17,81 −1,18% 1.492,42€
MiniFuture L... +1,27 +8,96% 15,44€
EUR/USD −0,00 −0,40% 1,13$
Sie haben noch keine Kursabfragen getätigt und sehen stattdessen die aktuell meistgefragten Werte.

Analysten-Check

Name Einst. Ziel Diff.
PRUDENTIAL PLC LS-,05 Buy 12,00 0,77
GENERALI Neutral 13,00 1,38
ALLIANZ Neutral 165,00 28,20
AXA Buy 22,00 −1,97
E.ON Sell 9,30 0,75
RWE ST Buy 37,00 −6,60
LONDON STOCK EXCHANGE Neutral 75,00 5,56
DT. BÖRSE Buy 155,00 0,75
HAWESKO HOLDING AG Buy 45,00 −14,60

Finanz-News

Robo Advisor reagiert früh auf Crash „Für Handeln nach Bauchgefühl ist seit langem kein Platz mehr“

Premium
Minveo, ein kleiner deutscher Robo Advisor hat den Corona-Crash frühzeitig erkannt und Anlegergelder gesichert. CEO Mathias Gehrke und Johannes Schubert (COO) erklären, wie das gelang und ob es ein Glückstreffer war.

Nachhaltig investieren in der Krise Fracking geht gar nicht

Premium
Die jüngste Krise zeigt: Investoren bevorzugen zunehmend Branchen und Unternehmen, die sich an Nachhaltigkeitskriterien ausrichten. Dieser Trend dürfte sich sogar noch verstärken. Denn er zahlt sich aus.

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Wall Street eröffnet fast drei Prozent im Plus – US-Anleger in Kauflaune

Auch die Wall Street legt nach den positiven Entwicklungen der US-Arbeitslosenzahlen zu. Anleger greifen vor allem zu Finanzwerten.

Riedls Dax-Radar Panik ist ein schlechter Börsenratgeber – auch beim Kauf

Die Aufwärtsdynamik im Dax wird von so großer Euphorie getragen, dass die Aktien noch im Juni an vergangene Topnotierungen heranreichen. Ab Juli könnte dann die Ernüchterung folgen – dank alter und neuer Probleme.

Total, Albemarle und Otto Die Anlagetipps der Woche

Premium
Für Total ist Öl nicht alles, bei Tomra zählt jede Flasche, Albemarle bietet Lithium für den Megatrend und Otto ist das Amazon von der Elbe: Aktien, Anleihen und Fonds für die private Geldanlage.
WirtschaftsWoche

Nr. 24 vom 05.06.2020

Deutschlands kranke Kliniken

Ineffizient, fehleranfällig, teuer: Warum ausgerechnet die Pandemie gezeigt hat, dass wir zu viele Krankenhäuser haben.

Folgen Sie uns