WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

HSBC ETFs PLC HSBC MSCI BRAZIL UCITS ETF USD

WKN
A1C22N
ISIN
DE000A1C22N1
Wertpapiertyp
ETF
Währung
Euro
Börse
+0,29 +1,63%
18,31
Chart von HSBC ETFs PLC HSBC MSCI BRAZIL UCITS ETF USD

Aktuell

Kurs 18,31€
Schluss Vortag 18,02€
Eröffnung 18,23€
Tages-Hoch 18,31€
Tages-Tief 18,20€
Abstand Allzeit-Hoch 25,31%
Abstand Allzeit-Tief 57,12%

Performance

1 Woche 18,01€ +0,01%
1 Monat 17,49€ +3,00%
6 Monate 18,70€ −3,64%
Laufendes Jahr 16,26€ +10,79%
1 Jahr 13,80€ +30,55%
3 Jahre 14,42€ +24,94%
5 Jahre 18,46€ −2,41%

Fondsdaten

Gesellschaft (KVG) HSBC ETFs PLC (KVG)
Fondsart ETF (ETF)
Land Deutschland
Fondswährung Euro
Auflage 13.07.10
Fondsalter 9 Jahre
Fondsvolumen (19.09.2019) 32 Mio EUR
Ausschüttungsart ausschüttend
Ausschüttungsintervall halbjährlich
Kosten & Gebühren dieser ETF Inv. Fonds
Ausgabeaufschlag 0,00 % 0,00%
Performance Fee 0,00 % 10-20 %
Management Fee −− 0,3-3,0 %
Verwaltungsgebühr 0,60% 0,60%
Rücknahmegebühr 0,00 % 0,00%
TER 0,60% −−
durchschnittl. Kosten & Gebühren von Investmentfonds mit der jeweiligen Benchmark

Anlageidee zum HSBC ETFs MSCI BRAZIL UETF $

Das Anlageziel des ETF besteht darin, die Wertentwicklung des MSCI Brazil Indexes (Benchmark) zu replizieren und zugleich den Tracking Error, d. h. das Risiko, dass die Wertentwicklung des ETF von der Wertentwicklung des Indexes abweicht, zu minimieren. Um das Anlageziel zu erreichen, investiert der ETF grundsätzlich im gleichen Verhältnis in die Aktien, aus denen sich der MSCI Brazil Index zusammensetzt. Es können jedoch auch Derivate, wie z.B. Futures oder Aktienoptionen, eingesetzt werden.

HSBC ETFs MSCI BRAZIL UETF $ im Performance-Vergleich

Chart-Vergleich: HSBC ETFs PLC HSBC MSCI BRAZIL UCITS ETF USD vz. DAX ®
vgl. mit

Wertpapier-Suche

Meistgeklickte ETF

iSh III Core MSCI Wrld $(A) +0,04 +0,08% 53,23€
Amnd IS Amundi MSCI World ex +0,05 +0,02% 293,80€
UBS ETF MSCI Wrld Soc Resp A +0,10 +0,11% 88,90€
ComStage MSCI Wrld TRN UET I +0,03 +0,06% 55,73€
Lyx UETF MSCI India C-EUR +0,30 +1,81% 16,85€
iSh VII Core S&P500 UET $(A) +0,15 +0,06% 269,40€
Deka MSCI World UCITS ETF +0,08 +0,39% 20,40€
ComStage DAX® UETF I −0,88 −0,79% 109,98€
MUF Lyxor MSCI World UC Dist +0,04 +0,02% 196,62€
HSBC ETFs MSCI WORLD UETF $ +0,01 +0,07% 19,94€
Xtr FTSE EPRA/NAREIT Deve 1C +0,01 +0,02% 27,22€
WIRECARD −2,00 −1,35% 145,95€
DAX ® −169,57 −1,36% 12.298,44
BRENT −0,71 −1,10% 63,74$
EUR/USD −0,00 −0,41% 1,10$
iSh III Core MSCI... +0,04 +0,08% 53,23€
Sie haben noch keine Kursabfragen getätigt und sehen stattdessen die aktuell meistgefragten Werte.

Analysten-Check

Name Einst. Ziel Diff.
ESSILORLUXO. INH. EO -,18 Buy 143,00 −9,20
APPLE Neutral 209,00 8,76
NOVO-NORDISK NAM.B DK-,20 Buy 375,00 −12,50
WACKER CHEM. Neutral 63,00 1,22
ZURICH INSUR.GR.NA.SF0,10 Buy 400,00 −67,91
GENERALI Neutral 16,00 1,83
ALLIANZ Neutral 225,00 −15,70
VODAFONE GROUP PLC Buy 1,90 −0,30
COMMERZBANK Neutral 6,70 −1,29
INTESA Buy 2,50 −0,37

Finanz-News

Euro/Dollar Eurokurs kaum verändert

Mit nur minimaler Veränderung startet der Euro in die neue Woche. Für Impulse könnte die Veröffentlichung der Konjunkturdaten am Vormittag sorgen.

Nikkei, Topix & Co. Asien-Märkte tendieren schwächer – Tokioter Börse geschlossen

Aufgrund eines Feiertages blieb die Börse in Tokio geschlossen. Der wichtigste Index für Unternehmen in Shanghai und Shenzen verlor 1,4 Prozent.

Diesel-Skandal Musterprozess hilft nicht geprellten Autofahrern, sondern VW

Der Musterfeststellungsprozess gegen VW sollte 430.000 geprellten Autofahrern helfen, zu ihrem Recht zu kommen. Tatsächlich hilft er jedoch nur einem: dem Autokonzern selbst.

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Handelsstreit sorgt erneut für Verluste an US-Börsen – Netflix-Kurs stark unter Druck

Nach anfänglichen Gewinnen drehen die großen US-Indizes angesichts der jüngsten Entwicklungen im Handelskonflikt ins Minus. Die Netflix-Aktie fällt auf den tiefsten Stand seit Jahresbeginn.

Nach Drohnenangriff in Saudi Arabien Trump sanktioniert iranische Zentralbank

Knapp eine Woche nach dem Angriff auf Ölanlagen in Saudi-Arabien kündigt Trump neue Sanktionen an. Die USA wollen Iran den Geldhahn zudrehen.
WirtschaftsWoche

Nr. 39 vom 20.09.2019

Höchststrafe Meeting

Nirgends wird im deutschen Büroalltag mehr Zeit verschwendet als in unproduktiven Konferenzen. Dabei lässt sich mit den richtigen Methoden viel Zeit sparen – und Leerlauf verhindern.

Folgen Sie uns