WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

UBS (Irl) ETF plc Solactive Global Pure Gold Miners UCITS ETF (USD) A

WKN
A1JVYP
ISIN
IE00B7KMNP07
Wertpapiertyp
ETF
Währung
Euro
Börse
−0,11 −0,59%
18,85
Chart von UBS (Irl) ETF plc Solactive Global Pure Gold Miners UCITS ETF (USD) A

Aktuell

Kurs 18,85€
Schluss Vortag 18,96€
Eröffnung 19,20€
Tages-Hoch 19,27€
Tages-Tief 18,71€
Abstand Allzeit-Hoch 5,10%
Abstand Allzeit-Tief 74,55%

Performance

1 Woche 18,85€ +0,58%
1 Monat 16,71€ +13,46%
6 Monate 13,44€ +41,08%
Laufendes Jahr 13,00€ +45,84%
1 Jahr 12,90€ +46,99%
3 Jahre 9,35€ +102,88%
5 Jahre 6,06€ +212,66%

Fondsdaten

Gesellschaft (KVG) UBS Fund Management (Luxembourg) S.A.
Fondsart ETF (ETF)
Land Deutschland
Fondswährung Euro
Auflage 15.11.12
Fondsalter 7 Jahre
Fondsvolumen (30.07.2020) 88 Mio EUR
Ausschüttungsart ausschüttend
Ausschüttungsintervall halbjährlich
Kosten & Gebühren dieser ETF Inv. Fonds
Ausgabeaufschlag 0,00 % 0,00%
Performance Fee 0,00 % 10-20 %
Management Fee −− 0,3-3,0 %
Verwaltungsgebühr 0,43% 0,43%
Rücknahmegebühr 0,00 % 0,00%
TER 0,43% 0,43%
durchschnittl. Kosten & Gebühren von Investmentfonds mit der jeweiligen Benchmark

Anlageidee zum UBS(Irl) Solactive Glo ($) A

UBS (Irl) ETF plc - Solactive Global Pure Gold Miners ist ein börsengehandelter Fonds, der in Irland gegründet wurde. Der ETF strebt die Nachbildung - vor Abzug von Gebühren - der Kurs- und Ertragsentwicklung des Solactive Global Pure Gold Miners Net Total Return Index an.

UBS(Irl) Solactive Glo ($) A im Performance-Vergleich

Chart-Vergleich: UBS (Irl) ETF plc Solactive Global Pure Gold Miners UCITS ETF (USD) A vz. DAX ®
vgl. mit

Wertpapier-Suche

Meistgeklickte ETF

iSh III Core MSCI Wrld $(A) +0,76 +1,44% 53,62€
Amnd IS Amundi MSCI World ex +4,40 +1,51% 295,30€
UBS ETF MSCI Wrld Soc Resp A +0,80 +0,89% 90,72€
HSBC ETFs MSCI WORLD UETF $ +0,29 +1,51% 19,74€
Deka DAX® UCITS ETF +3,18 +2,87% 114,08€
MUL MSCI Wrld IT TR UETF C-€ +9,40 +2,63% 367,05€
iShares Core D iShares €(A) +3,00 +2,86% 107,76€
MUF Lyxor MSCI World UC Dist +3,18 +1,65% 195,62€
UBS ETF MSCI Wrld A +1,36 +0,69% 197,44€
ComStage MSCI Wrld TRN UET I +0,90 +1,62% 56,26€
Xtr MSCI WorldSwap UETF 1C +0,84 +1,48% 57,78€
DAX ® +333,62 +2,71% 12.646,98
Gold +2,17 +0,13% 1.680,10€
EUR/USD −0,00 −0,15% 1,18$
iSh III Core MSCI... +0,76 +1,44% 53,62€
UniRBA Welt 38/200 −0,03 −0,03% 106,66€
Sie haben noch keine Kursabfragen getätigt und sehen stattdessen die aktuell meistgefragten Werte.

Analysten-Check

Name Einst. Ziel Diff.
VINCI Sell −− 0,00
Sixt ST Buy 70,00 −6,50
SANOFI-AVENTIS Buy 105,00 −14,00
NEMETSCHEK SE O.N. Sell 54,00 11,05
L'OREAL Sell 235,00 44,00
DEUTZ Buy 5,80 −1,41
KION GROUP AG Sell 47,00 19,90
ROCHE HLDG AG GEN. Buy 400,00 −73,89
KRONES Neutral 49,00 7,25
SIEMENS GAMESA R.E.EO-,17 Neutral 18,00 2,27

Finanz-News

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Geschäftszahlen heben Stimmung an US-Börse

Zahlreiche Unternehmen haben die – zuvor drastisch gesenkten – Erwartungen übertroffen. Die Aktien von Microsoft und dem Pharmakonzern Eli Lilly legen zu.

WiWo-Top-Steuerberater Das sind die renommiertesten Kanzleien und Experten für internationales Steuerrecht

Premium
Wer im Ausland Geschäfte macht, muss strenge Steuerregeln einhalten: Der Fiskus beobachtet den Sprung über die Grenze genau – und auch vor Ort lauern neue Fallstricke. Auf welche Berater Sie bauen können.

Öl Ölpreise geben etwas nach

Ein Anstieg der Fördermenge und höhere Corona-Neuinfektionszahlen drücken den Preis für den Rohstoff. Er liegt 16 Cent unter dem Freitagskurs.

Euro/Dollar Euro-Kurs legt nach Höhenflug Verschnaufpause ein

Am Montag stehen im Handelsverlauf Stimmungsdaten aus der Wirtschaft in der Euro-Zone und den USA im Fokus. Das könnte für neue Impulse sorgen.

Steuern und Recht kompakt Goldzertifikate, Gasrechnung, Ferienhaus

Premium
Steuerfreie Gewinne mit Goldzertifikaten sind bedroht. Außerdem: ein Expertenrat zum Thema Ferienhaus. Die Steuer- und Rechtstipps der Woche.
WirtschaftsWoche

Nr. 32 vom 31.07.2020

Der unmögliche Geschäftsfreund

Auf dem Weg zur Supermacht sucht China die Konfrontation mit dem Westen. Deutsche Firmen drohen zwischen die Fronten zu geraten.

Folgen Sie uns