WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Xtrackers Stoxx® Europe600 Util.UCITS ETF 1

WKN
DBX1SU
ISIN
LU0292104899
Wertpapiertyp
ETF
Währung
Euro
Börse
+0,60 +0,57%
105,48
Chart von Xtrackers Stoxx® Europe600 Util.UCITS ETF 1

Aktuell

Kurs 105,48€
Schluss Vortag 104,88€
Eröffnung 106,30€
Tages-Hoch 106,30€
Tages-Tief 104,92€
Abstand Allzeit-Hoch 0,15%
Abstand Allzeit-Tief 55,39%

Performance

1 Woche 99,64€ +2,72%
1 Monat 99,66€ +2,70%
6 Monate 92,33€ +10,86%
Laufendes Jahr 79,33€ +29,02%
1 Jahr 82,65€ +23,84%
3 Jahre 69,83€ +46,58%
5 Jahre 72,63€ +40,93%

Fondsdaten

Gesellschaft (KVG) DWS Investment S.A.
Fondsart ETF (ETF)
Land Deutschland
Fondswährung Euro
Auflage 03.07.07
Fondsalter 12 Jahre
Fondsvolumen (12.12.2019) 23 Mio EUR
Ausschüttungsart thesaurierend
Ausschüttungsintervall --
Kosten & Gebühren dieser ETF Inv. Fonds
Ausgabeaufschlag 0,00 % 0,00%
Performance Fee 0,00 % 10-20 %
Management Fee −− 0,3-3,0 %
Verwaltungsgebühr 0,15% 0,15%
Rücknahmegebühr 0,00 % 0,00%
TER 0,30% 0,30%
durchschnittl. Kosten & Gebühren von Investmentfonds mit der jeweiligen Benchmark

Anlageidee zum Xtr STE600 Util UETF 1D

Das Anlageziel des Fonds besteht darin, die Wertentwicklung des Basiswerts, des STOXX 600 Utilities Index abzubilden. Hierzu investiert der Fonds in erster Linie in übertragbare Wertpapiere und setzt zudem derivative Techniken ein. Der STOXX 600 Utilities Index wird mit dem Ziel berechnet, die Wertentwicklung der größten Europäischen Unternehmen im Bereich Versorgungsunternehmen entsprechend der Industry Classification Benchmark (ICB) darzustellen.

Xtr STE600 Util UETF 1D im Performance-Vergleich

Chart-Vergleich: Xtrackers Stoxx® Europe600 Util.UCITS ETF 1 vz. DAX ®
vgl. mit

Wertpapier-Suche

Meistgeklickte ETF

iSh III Core MSCI Wrld $(A) +0,18 +0,31% 56,10€
iSh VII Core S&P500 UET $(A) +0,63 +0,22% 283,83€
Amnd IS Amundi MSCI World ex +1,20 +0,39% 309,70€
iShares Core D iShares €(A) +0,56 +0,49% 114,54€
Xtr MSCI WorldSwap UETF 1C +0,44 +0,73% 60,53€
ComStage MSCI Wrld TRN UET I +0,19 +0,32% 58,75€
Deka DAX® UCITS ETF +0,58 +0,48% 121,26€
HSBC ETFs MSCI WORLD UETF $ +0,10 +0,48% 20,90€
iSh IV Autom&Robo UETF $(A) +0,06 +0,75% 7,61€
UBS ETF MSCI Wrld Soc Resp A +0,57 +0,61% 94,18€
Xtr MSCI USA Information 1D +0,10 +0,26% 36,56€
WIRECARD +1,55 +1,50% 105,05€
DAX ® +78,31 +0,59% 13.361,03
Gold +0,19 +0,01% 1.326,19€
EUR/USD +0,00 +0,14% 1,11$
iSh III Core MSCI... +0,18 +0,31% 56,10€
Sie haben noch keine Kursabfragen getätigt und sehen stattdessen die aktuell meistgefragten Werte.

Analysten-Check

Name Einst. Ziel Diff.
KION GROUP AG Buy 70,00 −4,22
DAIMLER Buy 58,00 −7,50
VALEO SA INH. EO 1 Sell 28,00 5,85
SCHAEFFLER AG INH. VZO Sell 8,00 1,89
ISRA VISION O.N. Buy 44,00 −5,50
MS INDUSTRIE AG Buy 3,60 −1,53
ADLER REAL ESTATE AG Neutral 14,55 −1,85
LINDE PLC EO 0,001 Sell 180,00 8,85
DIC ASSET AG NA O.N. Buy 18,00 −2,92

Finanz-News

Euro/Dollar Euro profitiert von Entwicklung im Brexit-Drama

Die europäische Gemeinschafswährung steigt am Montag leicht. Analysten und Anleger blicken auf neue Konjunkturdaten aus der Euro-Zone.

Öl Ölpreise geben leicht nach

Die Teil-Einigung im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit hat dem Ölpreis zuletzt ein Drei-Monats-Hoch beschert. Am Montag fallen die Preise leicht.

Steuerbetrug in der Gastronomie „Der Ehrliche ist der Verdächtige“

Gastronom Bendix Sander-Knauer über Wirte, die Millionen hinterziehen, Finanzbeamte, die wegschauen – und die Schwierigkeiten, ehrlich ein Lokal zu betreiben.

Zschabers Börsenblick Was 2020 am Aktienmarkt interessant werden könnte

Auch im kommenden Jahr sollten Anleger das große Ganze an der Börse im Auge haben. Sich in einzelnen Branchen umzuschauen, kann aber nicht falsch sein.

Krankenversicherungen Drei Fragezeichen zu den Gesundheitsmilliarden

Die Krankenkassen haben hohe Rücklagen – könnten die Beiträge für die Mitglieder also herunter? Die Kassen haben aber auch mehr Ausgaben – müssten die Beiträge also doch eher herauf? So einfach ist es schlichtweg nicht.
WirtschaftsWoche

Nr. 52 vom 13.12.2019

Ist Daimler zukunftsfähig?

Zu hohe Kosten, Dieselsünden, zu wenig E-Autos: Der Konzern leidet unter den Versäumnissen der Ära Zetsche. Die bisher angekündigten Sanierungsmaßnahmen dürften nur der Anfang sein.

Folgen Sie uns