WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Multi Units Luxembourg Lyxor S&P 500 VIX Futurs Enhanced Roll UCITS ETF C-EUR

WKN
LYX0PM
ISIN
LU0832435464
Wertpapiertyp
ETF
Währung
Euro
Börse
−0,05 −1,43%
3,50
Chart von Multi Units Luxembourg Lyxor S&P 500 VIX Futurs Enhanced Roll UCITS ETF C-EUR

Aktuell

Kurs 3,50€
Schluss Vortag 3,50€
Eröffnung 3,55€
Tages-Hoch 3,55€
Tages-Tief 3,45€
Abstand Allzeit-Hoch 93,71%
Abstand Allzeit-Tief 2,94%

Performance

1 Woche 3,66€ −1,32%
1 Monat 3,80€ −5,14%
6 Monate 3,96€ −8,98%
Laufendes Jahr 5,42€ −33,45%
1 Jahr 5,07€ −28,84%
3 Jahre 11,51€ −68,67%
5 Jahre 21,62€ −83,31%

Fondsdaten

Gesellschaft (KVG) Lyxor International Asset Management S.A.S.
Fondsart ETF (ETF)
Land Deutschland
Fondswährung Euro
Auflage 25.09.12
Fondsalter 7 Jahre
Fondsvolumen (10.12.2019) 124 Mio EUR
Ausschüttungsart thesaurierend
Ausschüttungsintervall --
Kosten & Gebühren dieser ETF Inv. Fonds
Ausgabeaufschlag 0,00 % 0,00%
Performance Fee 0,00 % 10-20 %
Management Fee −− 0,3-3,0 %
Verwaltungsgebühr 0,60% 0,60%
Rücknahmegebühr 0,00 % 0,00%
TER 0,60% 0,60%
durchschnittl. Kosten & Gebühren von Investmentfonds mit der jeweiligen Benchmark

Anlageidee zum MUL S&P500 VIX Ft En Rol C-€

Anlageziel ist die Nachbildung der Entwicklung des S&P 500 VIX Futures Enhanced Roll Index („Benchmark-Index"), der eine Strategie auf die erwartete Volatilität des US-Aktienmarkts durch einen Korb an S&P500 VIX-Terminkontrakten abbildet, die an der CBOE notiert sind.

MUL S&P500 VIX Ft En Rol C-€ im Performance-Vergleich

Chart-Vergleich: Multi Units Luxembourg Lyxor S&P 500 VIX Futurs Enhanced Roll UCITS ETF C-EUR vz. DAX ®
vgl. mit

Wertpapier-Suche

Meistgeklickte ETF

iSh III Core MSCI Wrld $(A) +0,20 +0,36% 55,93€
Xtr MSCI WorldSwap UETF 1C −0,02 −0,03% 60,09€
ComStage MSCI Wrld TRN UET I +0,21 +0,36% 58,56€
Deka DAX® UCITS ETF +0,44 +0,37% 120,68€
UBS ETF MSCI Wrld Soc Resp A +0,42 +0,45% 93,61€
HSBC ETFs MSCI WORLD UETF $ +0,08 +0,36% 20,80€
Amnd IS Amundi MSCI World ex +2,16 +0,71% 308,50€
AMUNDI ETF MSCI WRLD exEMU +1,15 +0,36% 321,60€
Xtr Pf UETF 1C +1,80 +0,77% 236,60€
Deka MSCI World UCITS ETF +0,06 +0,28% 21,26€
iShares TecDAX iShares €(A) +0,04 +0,13% 27,87€
WIRECARD −1,80 −1,69% 104,60€
DAX ® +61,08 +0,46% 13.282,72
Gold +13,68 +1,04% 1.327,35€
BERKSHIRE HATHAWAY... −0,10 −0,52% 19,26€
EUR/USD −0,01 −0,58% 1,11$
Sie haben noch keine Kursabfragen getätigt und sehen stattdessen die aktuell meistgefragten Werte.

Analysten-Check

Name Einst. Ziel Diff.
LINDE PLC EO 0,001 Sell 180,00 9,15
DIC ASSET AG NA O.N. Buy 18,00 −2,78
METRO AG ST O.N. Neutral 13,30 0,76
DELIVERY HERO SE NA O.N. Buy 65,00 −3,26
Henkel VZ Neutral 85,00 5,86
ORACLE Neutral 60,00 −5,32
ORACLE Buy 66,00 −11,32
DT. WOHNEN Buy 39,00 −3,05
Henkel VZ Neutral 82,00 8,86
MEDIOS AG O.N. Buy 35,00 −9,30

Finanz-News

Großbritannien nach der Wahl „Britische Aktien haben viel zu bieten“

Die Unsicherheit beim Brexit war eine Bewährungsprobe für Fondsmanager wie Ben Wallace. Mit Johnsons Wahl kehrt nun mehr Zuversicht zurück in den Markt. Günstige Versicherer und Luftfahrtaktien hält er für interessant.

Wall Street US-Börsen eröffnen schwächer

US-Präsident Donald Trump sorgt mit einem verwirrenden Tweet zur möglichen Einigung im Handelsstreit mit China für Nervosität an der Wall Street.

Brexit Welche Briten-Aktien jetzt lohnen

Die Konservativen erringen bei den britischen Parlamentswahlen einen fulminanten Sieg – der Anlegern Chancen bietet. Fünf vielversprechende Börsen-Briten im Kurz-Porträt.

Riedls Dax-Radar Der Dax läuft – und diese Aktien sind im Kommen

Mehr Klarheit in Sachen Brexit, neue Hoffnungen im Handelsstreit zwischen China und den USA und eine auf absehbare Zeit großzügige Geldpolitik beflügeln den Dax. Nächstes Ziel ist das bisherige Top um 13.600 Punkte.

Immobilienmarkt Mieterbund erwartet 2020 verschärfte Lage am Wohnungsmarkt

Die Interessengemeinschaft der Mieter schlägt Alarm: Die Preise steigen weiter – nicht nur in den Großstädten, sondern auch in deren Speckgürteln.
WirtschaftsWoche

Nr. 52 vom 13.12.2019

Ist Daimler zukunftsfähig?

Zu hohe Kosten, Dieselsünden, zu wenig E-Autos: Der Konzern leidet unter den Versäumnissen der Ära Zetsche. Die bisher angekündigten Sanierungsmaßnahmen dürften nur der Anfang sein.

Folgen Sie uns