WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

UniGarant: Emerging Markets (2020) II

WKN
A1J0X8
ISIN
LU0802741818
Wertpapiertyp
Fonds
Währung
Euro
Börse
+0,01 +0,01%
104,02
Chart von UniGarant: Emerging Markets (2020) II

Aktuell

Kurs 104,02€
Schluss Vortag −−
Eröffnung −−
Tages-Hoch −−
Tages-Tief −−
Abstand Allzeit-Hoch 2,82%
Abstand Allzeit-Tief 11,94%

Performance

1 Woche 104,11€ −0,10%
1 Monat 104,18€ −0,16%
6 Monate 104,29€ −0,27%
Laufendes Jahr 104,17€ −0,15%
1 Jahr 104,65€ −0,61%
3 Jahre 101,79€ +2,18%
5 Jahre 100,02€ +3,99%

Fondsdaten

Gesellschaft (KVG) Union Investment Luxembourg S.A.
Fondsart wertgesicherte Fonds (GF)
Land Großherzogtum Luxemburg
Fondswährung Euro
NAV 106,14
Auflage 28.03.13
Fondsalter 6 Jahre
Fondsvolumen (04.12.2019) 128 Mio EUR
Anteilsklassenvol. (04.12.2019) 128 Mio EUR
Fondsmanager Thomas Heib
Tobias Windmeier
Ausschüttungsart thesaurierend
Ausschüttungsintervall --

Fondsdokumente

Verkaufsprospekt (DE) 13.10.2016 Download

Anlageidee zum UniGarant: Em Mkts (2020) II Fonds

Beim UniGarant: Emerging Markets (2020) II handelt es sich um einen Garantiefonds mit begrenzter Laufzeit, die am 27. März 2020 endet. Für diesen Fonds garantiert Union Investment Luxembourg S.A. den Anlegern zum Laufzeitende einerseits einen Mindestanteilwert von 100,00 Euro (abzüglich Ausschüttungen, Steuerabzügen und deren fiktivem Ertrag, genaue Garantiebedingungen siehe Verkaufsprospekt). Andererseits können Anleger mittelbar von der durchschnittlichen (Quartalswerte) Entwicklung der Aktienmärkte der Emerging Markets Südamerikas, der BRIC-Staaten - also Brasilien, Russland, Indien und China - sowie einiger entwickelter Länder Asiens profitieren. Das Fondsvermögen wird innerhalb der zulässigen Vermögensgegenstände (beispielsweise Anleihen von Staaten, Bundesländern oder Supranationalen Institutionen, Indexzertifikate, Swaps und Optionen/Optionsscheine) so investiert, dass dem Anleger die Mindestanteilwertgarantie von 100,00 Euro zum Laufzeitende gewährleistet werden kann. Um von den Aktienmarktentwicklungen zu profitieren, wird mittelbar beispielsweise in einen Indexkorb aus Aktienindizes der Emerging Markets Südamerikas, der BRIC-Staaten sowie einiger entwickelter Länder Asiens investiert, so dass der Fonds von der durchschnittlichen (Quartalswerte) Entwicklung des Indexkorbes profitieren kann (Durchschnittswert). Bei den Indizes des Indexkorbes handelt es sich um risikoadjustierte Indizes. Das heißt, die Schwankungsbreite der Indizes ist auf den Maximalwert von 10 Prozent beschränkt. Dazu schichten die Indizes bei höheren Schwankungen aus dem Aktien- in den Geldmarkt um. Bei niedrigeren Schwankungen erhöht die Indizes die Aktienquote auf bis zu 150 Prozent. Die Anlageentscheidungen werden zum Auflegungszeitpunkt auf Basis von aktuellen Kapitalmarkteinschätzungen getroffen. Die Entwicklung des Werts des Indexkorbes und die Höhe des Anteilwerts des Fonds zum Laufzeitende hängen maßgeblich davon ab, wie sich die Einzelindizes und davon abhängig der Indexkorb entwickeln. Dabei gehen die Einzelindizes mit ihrer durchschnittlichen Entwicklung auf der Grundlage von Quartalswerten in die Bewertung des Indexkorbes ein. Zur Bildung des finalen Durchschnittswertes jedes Index werden die Wertentwicklungen an den Quartalsstichtagen festgeschrieben und durch die Anzahl der Stichtage geteilt.

Zusammensetzung des UniGarant: Em Mkts (2020) II Fonds

Fehler: Bitte aktivieren Sie Ihren Flash-Player

UniGarant: Em Mkts (2020) II im Performance-Vergleich

Chart-Vergleich: UniGarant: Emerging Markets (2020) II vz. DAX ®
vgl. mit

Wertpapier-Suche

Meistgeklickte Fonds

UniRBA Welt 38/200 −0,22 −0,17% 132,23€
VermögensManag Balance A-€ +0,20 +0,15% 131,50€
VermögensMngmnt Substanz A-€ +0,03 +0,03% 119,23€
Deka-DividendenStrat CF (A) −0,37 −0,22% 164,97€
B.A.U.M. Fair Future Fds A +0,19 +0,18% 107,18€
grundbesitz europa RC ±0,00 ±0,00% 40,55€
DWS Top Dividende LD −0,05 −0,04% 128,51€
Falcon Gold Equity A +1,54 +0,58% 268,28$
UniRBA 3 Märkte -net- +0,27 +0,23% 118,52€
DekaFonds CF −0,70 −0,62% 111,73€
hausInvest +0,01 +0,02% 42,29€
WIRECARD −2,00 −1,71% 114,90€
DAX ® +111,78 +0,86% 13.166,58
Gold −8,91 −0,67% 1.320,41€
EUR/USD −0,00 −0,41% 1,11$
iSh III Core MSCI... +0,71 +1,29% 55,65€
Sie haben noch keine Kursabfragen getätigt und sehen stattdessen die aktuell meistgefragten Werte.

Analysten-Check

Name Einst. Ziel Diff.
BP PLC DL-,25 Buy 6,00 −1,25
ROYAL DUTCH SHELL A EO-07 Buy 28,50 −6,60
AXA Buy 29,00 −4,14
MERCK Sell 94,00 10,50
DRAEGERWERK VZO O.N. Sell 45,00 10,60
ENGIE S.A. INH. EO 1 Buy 16,00 −1,42
UNIPER SE NA O.N. Neutral 28,50 1,07
FR. TELECOM Buy 16,30 −2,66
PATRIZIA IMMO. Buy 23,00 −3,57
METRO AG ST O.N. Neutral 15,20 −1,03

Finanz-News

GKV Gesetzliche Krankenkassen vergrößern Defizit

In den ersten neun Monaten des Jahres wurde ein Defizit von 741 Millionen Euro verbucht, wie das Bundesgesundheitsministerium am Freitag mitteilte.

Newsletter „Recht & Steuern“ Wie Anleger den Fiskus an Verlusten beteiligen

Geht ein Investment schief, sollten Anleger Verluste wenigstens steuerlich verrechnen können. Das Finanzamt stellt sich aber manchmal quer. Gegenwehr ist dann möglich.

Riedls Dax-Radar Rezessionsangst oder optimistische Börsen – wer hat Recht?

2019 dürfte an den Börsen versöhnlich enden, weil die Geldpolitik expansiv bleibt und es viele starke Unternehmen gibt, die die Konjunktur stützen. Sein bisheriges Hoch um 13.600 Punkte kann der Dax immer noch erreichen.

Tokyu, Fraport, Nintendo Die Anlagetipps der Woche

Premium
Der Transportkonzern Tokyu freut sich auf Olympia in Tokio, Flughafenbetreiber Fraport ist jetzt günstig und Nintendo bringt die Switch-Konsole nach China. Aktien, Anleihen und Fonds für die private Geldanlage.

Rohstoffe Ölpreise vor Opec-Beschlüssen kaum verändert

Es gibt eine Strategie, doch über ihren Inhalt hat die Opec noch nichts verraten. Die Ölpreise sinken minimal unter das Vortagsniveau.
WirtschaftsWoche

Nr. 51 vom 05.12.2019

Das politisch unkorrekte Klimapaket

Der Verzicht auf Inlandsflüge und Fleisch rettet nicht das Klima. Das kann nur radikale Marktwirtschaft - und vielleicht sogar Gentechnik und Atomkraft. Über teure Dogmen und Irrtümer in der Klimadiskussion.

Folgen Sie uns