WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Volkswagen Vz. Turbo S 142.7893 open end (CIT)

WKN
KB70LA
ISIN
DE000KB70LA2
Wertpapiertyp
Knock-Out
Währung
Euro
Börse
+0,180 +11,32%
1,770
Chart von Volkswagen Vz. Turbo S 142.7893 open end (CIT)

Aktuell

Kurs 1,770€
Schluss Vortag 1,590€
Eröffnung 1,770€
Tages-Hoch 1,770€
Tages-Tief 1,770€
Abstand Allzeit-Hoch 14,97%
Abstand Allzeit-Tief 96,73%

Performance

1 Woche 0,570€ +178,95%
1 Monat 1,020€ +55,88%
6 Monate −− −−
Laufendes Jahr 0,130€ +1.123,08%
1 Jahr −− −−
3 Jahre −− −−
5 Jahre −− −−

Basisdaten

WKN KB70LA
ISIN DE000KB70LA2
Symbol KB70LA
Gattung Knock-Out
Typ Endlos Turbo
Knock-Out-Typ Short
Emissionsdatum 17.09.2020
Bewertungstag Open End
Fälligkeit Open End
Währung EUR
Emittent Citigroup
Basiswert
Basiswert VOLKSWAGEN VZ
Basiswertkurs 125,62 €
Zeit 30.10.20 08:35

Kennzahlen

Hebel: 7,13
Diff. zum Stop Loss: 15,85 EUR
Diff. zum Stop Loss in %: 12,49%
Aufgeld: 1,54%
Aufgeld p.a.: 0,00%
Innerer Wert: 1,585 EUR
Spread absolut: 0,020 EUR
Spread relativ: 1,124%

Endlos Turbo

Dieser Open-End Knock-Out Optionsschein (Put) bezieht sich auf den Basiswert Volkswagen AG Vz. und hat eine unbegrenzte Laufzeit. Es handelt sich um ein Hebelprodukt, d.h. der Anleger partizipiert überproportional an der positiven und negativen Entwicklung des Basiswertes. Das Produkt ist mit einer Knock-Out Schwelle bei 142,7893 EUR ausgestattet. Durchbricht der Basiswert während der Laufzeit die Knock-Out Schwelle wird das Produkt ausgeknockt und verfällt sofort wertlos. Der Anleger hat während der Laufzeit an festgelegten Terminen ein Ausübungsrecht. Bei Ausübung berechnet sich die Rückzahlung durch die Differenz zwischen dem Basispreis von 142,7893 EUR und dem Kurs des Basiswertes bereinigt um das Bezugsverhältnis von 0,10. Der Emittent hat das Recht den Optionsschein unter Einhaltung einer Frist zu kündigen.

Volkswa Turbo S 142.7893 open end (CIT) im Performance-Vergleich

Chart-Vergleich: Volkswagen Vz. Turbo S 142.7893 open end (CIT) vz. DAX ®
vgl. mit

Wertpapier-Suche

Meistgeklickte Wertpapiere

SAP −1,53 −1,63% 92,45€
DAX ® +37,56 +0,32% 11.598,07
Gold +1,88 +0,12% 1.601,63€
BERKSHIRE HATHAWAY INC DE MiniFuture L 140681.4961 open end (BNP) +0,080 +0,536% 15,010€
EUR/USD +0,0014 +0,1174% 1,1683$
iSh III Core MSCI Wrld $(A) −0,53 −0,99% 53,18€
UniRBA Welt 38/200 −2,47 −2,31% 104,65€
Pint Optionsschein Call 56 2020/12 (SG) −0,090 −9,574% 0,850€
Saubere Zukunft Index 2 open end (MST) −2,17 −17,54% 10,20€
BRENT −1,57 −4,00% 37,66$
BAYER −0,93 −2,27% 40,33€
SAP −1,27 −1,35% 92,71€
DAX ® +37,56 +0,32% 11.598,07
Gold +2,32 +0,15% 1.602,07€
BERKSHIRE HATHAWAY... +0,08 +0,54% 15,01€
EUR/USD +0,00 +0,13% 1,17$
Sie haben noch keine Kursabfragen getätigt und sehen stattdessen die aktuell meistgefragten Werte.

Analysten-Check

Name Einst. Ziel Diff.
APPLE Neutral 100,00 9,77
SANOFI-AVENTIS Buy 109,00 −30,23
MTU AERO Neutral 146,00 −2,70
ANHEUSER-BUSCH INBEV Neutral 50,00 −3,95
BEFESA S.A. ORD. O.N. Neutral 35,00 −0,30
NOKIA Neutral 3,05 −0,29
CONTINENTAL Neutral 80,00 9,00
AIRBUS GROUP Buy 92,00 −31,12
LLOYDS BKG GRP LS-,10 Buy 0,350 −0,068
WPP PLC LS-,10 Buy 7,50 −0,96

Finanz-News

Nikkei, Topix und Co Asiatische Anleger auf der Hut wegen Corona und US-Wahl

Die kommende US-Präsidentschaftswahl lässt die Anleger an Asiens Börsen vorsichtiger werden. Der Nikkei-Index verliert 0,7 Prozent, auch der Topix liegt im Minus.

SAP Das wahre Problem des Christian Klein

Premium
Den historischen Einbruch des Aktienkurses begründet SAP-Chef Christian Klein mit Investitionen in die Cloud. Doch diese Argumentation verdeckt das eigentliche Problem.

Digitalverband Bitkom Onlinebanking legt laut Umfrage weiter zu

Acht von zehn Befragten besuchen demnach höchstens noch einmal im Monat eine Bankfiliale. Stattdessen nimmt das Smartphone eine immer stärkere Rolle ein.

Riedls Dax-Radar Hoffnung aus USA gegen Crash-Ängste in Europa

Der plötzliche Lockdown drückt massiv auf den Dax, der Absturz der Hightech-Ikone SAP kommt noch hinzu. Wo der Aktienmarkt dennoch Boden finden könnte – und warum die US-Wahl dafür nun ausschlaggebend werden könnte.

Haushaltseinkommen Millionen Menschen in Deutschland von Wohnkosten überlastet

Eine solche Überbelastung bedeutet, dass ein Haushalt mehr als 40 Prozent des verfügbaren Einkommens für Wohnen ausgibt. Das betrifft rund 14 Prozent der Bevölkerung.
WirtschaftsWoche

Nr. 45 vom 30.10.2020

Die Illusion von der Versöhnung

Handelsdefizit, Verteidigungsausgaben, Nord Stream 2: Warum sich das Verhältnis der USA zu Deutschland nicht entspannen wird – egal, wer im Weißen Haus regiert.

Folgen Sie uns