WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

SSGA SPDR ETFs Europe II plc SPDR EURO STOXX Low Volatility UCITS ETF

WKN
A1W8WD
ISIN
IE00BFTWP510
Wertpapiertyp
ETF
Währung
Euro
Börse
−0,08 −0,18%
41,65
Chart von SSGA SPDR ETFs Europe II plc SPDR EURO STOXX Low Volatility UCITS ETF

Aktuell

Kurs 41,65€
Schluss Vortag 41,73€
Eröffnung 41,76€
Tages-Hoch 41,76€
Tages-Tief 41,56€
Abstand Allzeit-Hoch 1,64%
Abstand Allzeit-Tief 43,18%

Performance

1 Woche 41,24€ +0,81%
1 Monat 41,58€ −0,02%
6 Monate 39,07€ +6,39%
Laufendes Jahr 34,49€ +20,54%
1 Jahr 35,38€ +17,48%
3 Jahre 31,76€ +30,90%
5 Jahre 26,84€ +54,90%

Fondsdaten

Gesellschaft (KVG) State Street Global Advisors Ltd.
Fondsart ETF (ETF)
Land Deutschland
Fondswährung Euro
Auflage 24.03.14
Fondsalter 5 Jahre
Fondsvolumen (09.12.2019) 179 Mio EUR
Ausschüttungsart thesaurierend
Ausschüttungsintervall --
Kosten & Gebühren dieser ETF Inv. Fonds
Ausgabeaufschlag 0,00 % −−
Performance Fee 0,00 % 10-20 %
Management Fee −− 0,3-3,0 %
Verwaltungsgebühr 0,30% 0,30%
Rücknahmegebühr 0,00 % −−
TER 0,30% 0,30%
durchschnittl. Kosten & Gebühren von Investmentfonds mit der jeweiligen Benchmark

Anlageidee zum SPDR II SPDR EURO STOXX Low

Das Ziel des SPDR Euro Stoxx Low Volatility UCITS ETF ist die Nachbildung der Performance von Aktienwerten der Eurozone, die in der Vergangenheit eine geringe Volatilität aufgewiesen haben. Hierfür versucht der Fonds, den EURO STOXX Low Risk Weighted 100 Index so genau wie möglich nachzubilden. Indexbeschreibung

SPDR II SPDR EURO STOXX Low im Performance-Vergleich

Chart-Vergleich: SSGA SPDR ETFs Europe II plc SPDR EURO STOXX Low Volatility UCITS ETF vz. DAX ®
vgl. mit

Wertpapier-Suche

Meistgeklickte ETF

iSh III Core MSCI Wrld $(A) +0,01 +0,02% 55,33€
HSBC ETFs MSCI WORLD UETF $ +0,07 +0,32% 20,62€
ComStage MSCI Wrld TRN UET I +0,14 +0,24% 57,96€
iSh IV Autom&Robo UETF $(A) +0,04 +0,57% 7,42€
Amnd IS Amundi MSCI World ex +0,50 +0,16% 305,30€
iShares TecDAX iShares €(A) −0,08 −0,29% 27,56€
iSh VII Core S&P500 UET $(A) +0,90 +0,32% 280,95€
Deka MSCI World UCITS ETF +0,08 +0,38% 21,10€
XtrIE MSCI Wrld UETF 1 +0,14 +0,23% 60,54€
AMUNDI ETF MSCI EMU HG DIV +0,46 +0,37% 124,14€
MUF Lyxor MSCI World UC Dist +0,40 +0,20% 204,10€
WIRECARD −1,25 −1,15% 107,60€
DAX ® −2,87 −0,02% 13.067,85
Gold +3,23 +0,24% 1.323,39€
EUR/USD −0,00 −0,08% 1,11$
iSh III Core MSCI... +0,01 +0,01% 55,32€
Sie haben noch keine Kursabfragen getätigt und sehen stattdessen die aktuell meistgefragten Werte.

Analysten-Check

Name Einst. Ziel Diff.
INDITEX INH. EO 0,03 Buy 33,00 −3,93
INDITEX INH. EO 0,03 Buy 32,00 −2,93
AURUBIS Sell 37,00 10,80
AURUBIS Neutral 41,00 6,80
AIRBUS GROUP Neutral 120,00 3,76
SIEMENS HEALTH.AG NA O.N. Sell 35,80 6,96
SIEMENS HEALTH.AG NA O.N. Neutral 36,00 6,76
VALEO SA INH. EO 1 Buy 40,00 −7,00

Finanz-News

So profitieren Anleger Attraktive Investments für eine bessere Zukunft

Ursula von der Leyen, Christine Lagarde, Emmanuel Macron und weitere europäische Politiker haben den Kampf für eine nachhaltigere Zukunft ganz oben auf Ihre Agenda gesetzt. Für Investoren tun sich damit neue...

Saudi-Aramco-Aktie Weltgrößter Ölkonzern Saudi Aramco debütiert über Ausgabepreis

Saudi Aramco vollzieht ein gelungenes Börsendebüt. Die Aktien des Ölgiganten lagen an der Börse in Riad zehn Prozent über dem Ausgabepreis.

Sexualität als Karriererisiko „Sie müssen damit rechnen, dass es gegen Sie verwendet wird“

Erstmals zeigt ein Ranking, wie es um den Umgang mit Homo- und Transsexuellen in Dax-Konzernen steht – und was etwa an dem Vorurteil, in Autokonzernen würden nur „echte Männer“ Karriere machen, wirklich dran ist.

Öl Ölpreise geben etwas nach

Im frühen Mittwochshandel sind die Ölpreise etwas gesunken. Amerikanische Vorratsdaten haben einen leichten Preisdruck ausgeübt.

Euro/Dollar Euro vor US-Zinsentscheid etwas schwächer

Zur Wochenmitte warten Analysten und Anleger auf den Zinsentscheid der US-Notenbank Fed. Der Euro hat zuvor etwas nachgegeben.
WirtschaftsWoche

Nr. 51 vom 05.12.2019

Das politisch unkorrekte Klimapaket

Der Verzicht auf Inlandsflüge und Fleisch rettet nicht das Klima. Das kann nur radikale Marktwirtschaft - und vielleicht sogar Gentechnik und Atomkraft. Über teure Dogmen und Irrtümer in der Klimadiskussion.

Folgen Sie uns