WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

30 Year Treasury Bond FUTURE Jun./19 Turbo Long 146.36754 unlimited (COB)

WKN
CU1UBH
ISIN
DE000CU1UBH0
Wertpapiertyp
Knock-Out
Währung
Euro
Börse
+1,180 +37,82%
4,300
Chart von 30 Year Treasury Bond FUTURE Jun./19 Turbo Long 146.36754 unlimited (COB)

Aktuell

Kurs 4,300€
Schluss Vortag 3,120€
Eröffnung 3,280€
Tages-Hoch 4,500€
Tages-Tief 3,280€
Abstand Allzeit-Hoch 25,36%
Abstand Allzeit-Tief 98,04%

Performance

1 Woche 3,290€ −5,17%
1 Monat 0,430€ +625,58%
6 Monate −− −−
Laufendes Jahr 2,830€ +10,25%
1 Jahr −− −−
3 Jahre −− −−
5 Jahre −− −−

Basisdaten

WKN CU1UBH
ISIN DE000CU1UBH0
Symbol CU1UBH
Gattung Knock-Out
Typ Endlos Turbo
Knock-Out-Typ Long
Emissionsdatum 22.03.2019
Bewertungstag Open End
Fälligkeit Open End
Währung EUR
Emittent Commerzbank
Basiswert
Basiswert 30-Jahre U.S. Treasury Bond Future 06/20

Kennzahlen

Hebel: 31,87
Diff. zum Stop Loss: 4,55 USD
Diff. zum Stop Loss in %: 3,36%
Aufgeld: −0,22%
Aufgeld p.a.: −0,00%
Innerer Wert: 4,546 EUR
Spread absolut: 0,040 EUR
Spread relativ: 0,941%

Endlos Turbo

Dieses Knock-Out-Produkt (Call) hat eine unbegrenzte Laufzeit und ist mit einer Knock-Out-Barriere von 146,36754 USD ausgestattet. Liegt der Kurs des Basiswertes 30-Jahre U.S. Treasury Bond Future 06/2019 (CBOT) USD über dem Basispreis in Höhe von 146,36754 USD partizipiert der Kunde überproportional an der Entwicklung des Basiswertes. Wird die Knock-Out-Barriere während der Laufzeit erreicht, verfällt das Knock-Out Produkt wertlos. Es erfolgt eine regelmäßige Anpassung der Knock-Out (Stop Loss)-Barriere sowie des Basispreises.

30 Turbo Long 146.36754 unlimited (COB) im Performance-Vergleich

Chart-Vergleich: 30 Year Treasury Bond FUTURE Jun./19 Turbo Long 146.36754 unlimited (COB) vz. DAX ®
vgl. mit

Wertpapier-Suche

Meistgeklickte Wertpapiere

DAIMLER −3,46 −6,79% 47,60€
DAX ® −216,33 −1,78% 11.952,41
Gold +0,83 +0,07% 1.148,50€
BERKSHIRE HATHAWAY INC DE MiniFuture L 131309.2371 open end (BNP) −0,190 −1,140% 16,470€
EUR/USD −0,0000 −0,0018% 1,1183$
iSh III Core MSCI Wrld $(A) −0,79 −1,57% 49,42€
UniRBA Welt 38/200 −0,07 −0,06% 121,48€
Tesla Inc. short FaktorZ open end (MST) ±0,000 ±0,000% 0,004€
Wirecard Call 163 2019/09 (CIT) −0,170 −12,500% 1,190€
DT. BANK −0,12 −1,77% 6,51€
Dow Jones −− −− 25.490,47
DAIMLER −3,46 −6,79% 47,60€
DAX ® −216,33 −1,78% 11.952,41
Gold +0,83 +0,07% 1.148,50€
BERKSHIRE HATHAWAY... −0,19 −1,14% 16,47€
EUR/USD −0,00 −0,00% 1,12$
Sie haben noch keine Kursabfragen getätigt und sehen stattdessen die aktuell meistgefragten Werte.

Analysten-Check

Name Einst. Ziel Diff.
SNP SCHNEID.-NEUREIT.O.N. Neutral 27,00 0,60
SIEMENS Buy −− 0,00
HHLA Buy 25,00 −3,12
HEID. CEMENT Neutral 64,00 3,92
SLEEPZ AG INH. O.N. Sell 0,080 0,067
AURUBIS Neutral 44,00 −4,81
SALZGITTER Neutral 28,00 −3,85
CECONOMY ST Neutral 5,90 −0,62
DAIMLER Neutral 58,00 −10,40
PFEIFFER VAC. Buy 160,00 −27,81

Finanz-News

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Technologietitel gehen an der Wall Street auf Talfahrt

Investoren befürchteten, dass sich der Handelsstreit in einen Technologiekrieg zwischen USA und China verwandeln könnte, ohne dass Anzeichen einer Lösung in Sicht sind.

Überraschende Studie Sind Immobilien in Wirklichkeit günstiger geworden?

Die Immobilienpreise klettern von einem Rekordhoch zum nächsten. Eine Studie behauptet nun das krasse Gegenteil: In Wirklichkeit seien Immobilien heute erschwinglicher. Folgt man der Berechnung, stimmt das sogar.

Experte erklärt Das bedeutet das Eigenbedarfs-Urteil für Mieter und Vermieter

Mietrechtsexperte Julian Engel hält es für überzogen, alle Härtefälle bei Eigenbedarfskündigungen durch Sachverständige prüfen zu lassen. Mieter und Vermieter müssten nun mit längeren und teureren Verfahren rechnen.

Aktienfonds mit Schwerpunkt Österreich Ibiza-Affäre macht Österreich attraktiv für Anleger

Premium
Niemand redet derzeit von Österreichs Wirtschaft, alle echauffieren sich über das Skandal-Video und den Sturz der Regierung. Derweil ist die Wiener Börse eingebrochen und bietet gewieften Anlegern gute Einstiegschancen.

Öl Ölpreise geben weiter nach

Am Mittwoch waren die Ölpreise bereits unter Druck geraten, nachdem das amerikanische Energieministerium seine Lagerdaten veröffentlicht hatte.
WirtschaftsWoche

Nr. 22 vom 24.05.2019

Kann Europa Supermacht?

Wie die EU zwischen den Wirtschaftsblöcken USA und China bestehen kann – und was Rechtspopulisten und eine dänische Spitzenpolitikerin damit zu tun haben.

Folgen Sie uns