WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Invesco Markets III plc Invesco EURO STOXX High Dividend Low Volatility UCITS ETF

WKN
A2ABHF
ISIN
IE00BZ4BMM98
Wertpapiertyp
ETF
Währung
Euro
Börse
−0,39 −1,46%
26,29
Chart von Invesco Markets III plc Invesco EURO STOXX High Dividend Low Volatility UCITS ETF

Aktuell

Kurs 26,29€
Schluss Vortag 26,68€
Eröffnung 26,89€
Tages-Hoch 26,99€
Tages-Tief 26,29€
Abstand Allzeit-Hoch 8,58%
Abstand Allzeit-Tief 16,39%

Performance

1 Woche 29,49€ −5,59%
1 Monat 28,79€ −3,30%
6 Monate 25,50€ +9,18%
Laufendes Jahr 29,05€ −4,17%
1 Jahr 26,48€ +5,13%
3 Jahre 24,15€ +15,29%
5 Jahre −− −−

Fondsdaten

Gesellschaft (KVG) Invesco Investment Management Ltd.
Fondsart ETF (ETF)
Land Deutschland
Fondswährung Euro
Auflage 06.01.16
Fondsalter 4 Jahre
Fondsvolumen (21.02.2020) 21 Mio EUR
Ausschüttungsart ausschüttend
Ausschüttungsintervall vierteljährlich
Kosten & Gebühren dieser ETF Inv. Fonds
Ausgabeaufschlag 0,00 % 0,00%
Performance Fee 0,00 % 10-20 %
Management Fee −− 0,3-3,0 %
Verwaltungsgebühr 0,30% 0,30%
Rücknahmegebühr 0,00 % −−
TER 0,30% 0,30%
durchschnittl. Kosten & Gebühren von Investmentfonds mit der jeweiligen Benchmark

InvMkt III Invesco EURO STOX im Performance-Vergleich

Chart-Vergleich: Invesco Markets III plc Invesco EURO STOXX High Dividend Low Volatility UCITS ETF vz. DAX ®
vgl. mit

Wertpapier-Suche

Meistgeklickte ETF

iSh III Core MSCI Wrld $(A) −0,89 −1,56% 56,44€
Amnd IS Amundi MSCI World ex −2,82 −0,89% 312,80€
HSBC ETFs MSCI WORLD UETF $ −0,26 −1,22% 21,01€
Deka DAX® UCITS ETF −1,60 −1,36% 116,04€
UBS ETF MSCI Wrld Soc Resp A −1,17 −1,21% 95,18€
ComStage MSCI Wrld TRN UET I −0,84 −1,41% 59,18€
MUF Lyxor MSCI World UC Dist −2,50 −1,18% 208,70€
AMUNDI ETF LEV MSCI USA D −43,50 −1,71% 2.496,00€
Xtr MSCI WorldSwap UETF 1C −0,81 −1,31% 61,00€
SPDR I MSCI ACWI −1,06 −0,80% 130,96€
iSh VII $ Treas Bd 1-3Y $(A) +91,41 +839,39% 102,30€
LUFTHANSA −0,20 −1,48% 13,31€
DAX ® −231,93 −1,78% 12.803,31
Gold −4,87 −0,32% 1.524,21€
EUR/USD +0,00 +0,25% 1,09$
iSh III Core MSCI... −0,89 −1,56% 56,44€
Sie haben noch keine Kursabfragen getätigt und sehen stattdessen die aktuell meistgefragten Werte.

Analysten-Check

Name Einst. Ziel Diff.
DT. TELEKOM Buy 18,50 −2,70
BRENNTAG AG NA O.N. Buy 50,00 −5,08
INDUS Neutral 39,00 −4,65
LINDE PLC EO 0,001 Neutral −− 0,00
DAIMLER Neutral 44,00 −4,49
KNORR-BREMSE AG INH O.N. Neutral 84,00 10,14
NORDEX Neutral 11,70 −0,43
DAIMLER Neutral 50,00 −10,49
NOVO-NORDISK NAM.B DK-,20 Buy 475,00 −54,42

Finanz-News

Fehlerhafte Beitragserhöhungen „Zahlungen in Milliardenhöhe“: PKV-Versicherte können auf Erstattung hoffen

Private Krankenversicherer müssen Beitragserhöhungen begründen. Weil sie dabei Fehler gemacht haben sollen, müssten Versicherer einem aktuellen Urteil zufolge Beiträge zurückzahlen. Das sollten PKV-Versicherte nun...

Raus aus der privaten Krankenversicherung Wie auch Älteren die Flucht aus der PKV gelingt

Premium
Viele private Krankenversicherer erhöhen ihre Beiträge. Vor allem ältere Versicherte denken nun über einen Wechsel nach. Einige wollen in die gesetzlichen Kassen flüchten. Das ist zwar oft schwierig, aber meist möglich.

Versicherungsvergleich Das unterschätzte Krankentagegeld

Wer schwer erkrankt und seinen Beruf lange nicht ausüben kann, muss mit Gehaltseinbußen rechnen. Eine Krankentagegeld-Versicherung schließt die finanziellen Lücken. Die besten Policen im Überblick.

Nobelpreisträger Robert Shiller „Das brennt sich in die Köpfe ein“

Premium
Ökonomen unterschätzen die Bedeutung von Narrativen für Wirtschaft, Gesellschaft und Finanzmärkte, sagt Nobelpreisträger Robert Shiller. Auch Trump-Boom und Greta-Euphorie seien bedeutsame „große Erzählungen“.

Überflieger-Aktien im Check Die glorreichen Sechs von der Börse

Premium
Ausgewählte deutsche Aktien haben Anleger reich gemacht. Wer nach der Lehman-Pleite die Nerven behielt, erzielte traumhafte Gewinne. Und Überflieger wie Sartorius, Secunet oder Hypoport bieten immer noch Chancen.
WirtschaftsWoche

Nr. 09 vom 21.02.2020

Mittelstandsfalle Nullzins

Die Politik der Europäischen Zentralbank und eine damit verbundene absurde Besteuerung durch den Bund gefährden deutsche Unternehmen. Es geht um 500 Milliarden Euro – und die Altersvorsorge von Millionen Beschäftigten.

Folgen Sie uns