WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Xtrackers MSCI World TRN Index UCITS ETF 1

WKN
DBX1MW
ISIN
LU0274208692
Wertpapiertyp
ETF
Währung
Euro
Börse
−1,71 −3,09%
53,59
Chart von Xtrackers MSCI World TRN Index UCITS ETF 1

Aktuell

Kurs 53,59€
Schluss Vortag 53,59€
Eröffnung 55,45€
Tages-Hoch 55,55€
Tages-Tief 53,59€
Abstand Allzeit-Hoch 6,62%
Abstand Allzeit-Tief 76,26%

Performance

1 Woche 54,66€ −1,96%
1 Monat 56,94€ −5,88%
6 Monate 52,26€ +2,54%
Laufendes Jahr 46,39€ +15,51%
1 Jahr 52,23€ +2,60%
3 Jahre 41,55€ +28,98%
5 Jahre 34,43€ +55,65%

Fondsdaten

Gesellschaft (KVG) DWS Investment S.A.
Fondsart ETF (ETF)
Land Deutschland
Fondswährung Euro
Auflage 19.12.06
Fondsalter 12 Jahre
Fondsvolumen (21.08.2019) 2.283 Mio EUR
Ausschüttungsart thesaurierend
Ausschüttungsintervall --
Kosten & Gebühren dieser ETF Inv. Fonds
Ausgabeaufschlag 0,00 % 0,00%
Performance Fee 0,00 % 10-20 %
Management Fee −− 0,3-3,0 %
Verwaltungsgebühr 0,35% 0,35%
Rücknahmegebühr 0,00 % 0,00%
TER 0,45% 0,45%
durchschnittl. Kosten & Gebühren von Investmentfonds mit der jeweiligen Benchmark

Anlageidee zum Xtr MSCI WorldIdx UETF 1C

Das Anlageziel des Fonds besteht darin, die Wertentwicklung des Basiswerts, des MSCI Total Return Net World Index abzubilden. Hierzu investiert der Fonds in erster Linie in übertragbare Wertpapiere und setzt zudem derivative Techniken ein.

Xtr MSCI WorldIdx UETF 1C im Performance-Vergleich

Chart-Vergleich: Xtrackers MSCI World TRN Index UCITS ETF 1 vz. DAX ®
vgl. mit

Wertpapier-Suche

Meistgeklickte ETF

iSh III Core MSCI Wrld $(A) −1,47 −2,87% 49,78€
Amnd IS Amundi MSCI World ex −8,20 −2,90% 274,95€
AMUNDI ETF MSCI WRLD exEMU −9,55 −3,22% 286,65€
Deka MSCI World UCITS ETF −0,60 −3,02% 19,12€
iSh IV Autom&Robo UETF $(A) −0,20 −3,02% 6,35€
iSh $ Cp Bd UETF $(D) −0,36 −0,32% 110,76€
HSBC ETFs MSCI WORLD UETF $ −0,57 −2,99% 18,61€
ComStage MSCI Wrld TRN UET I −1,66 −3,09% 52,08€
iSh Core MSCI EM UETF $(A) −0,49 −2,08% 23,06€
Xtr MSCI WorldIdx UETF 1C −1,71 −3,09% 53,59€
iShares TecDAX iShares €(A) −0,50 −1,98% 24,71€
DAIMLER −1,57 −3,72% 40,67€
DAX ® −135,53 −1,15% 11.611,51
Gold +0,29 +0,02% 1.370,10€
BERKSHIRE HATHAWAY... −0,57 −3,49% 15,76€
EUR/USD −0,00 −0,02% 1,11$
Sie haben noch keine Kursabfragen getätigt und sehen stattdessen die aktuell meistgefragten Werte.

Analysten-Check

Name Einst. Ziel Diff.
TAG IMMOBILIEN Neutral 20,12 0,76
AURUBIS Neutral 40,00 −2,00
SALESFORCE Buy 200,00 −50,33
THYSSENKRUPP Buy 16,00 −5,75
CECONOMY ST Neutral 6,50 −1,82
CRH PLC EO-,32 Buy 29,50 −2,82
GLAXOSMITHKLINE LS-,25 Buy 19,00 −2,14
SALESFORCE Buy 180,00 −30,33
KNORR-BREMSE AG INH O.N. Neutral 97,00 −12,78
KNORR-BREMSE AG INH O.N. Neutral 90,00 −5,78

Finanz-News

Umfrage Bürger machen sich weniger Gedanken über ihre Altersvorsorge

Die Vorsorge fürs Alter beschäftigt die Menschen immer weniger, das legt eine Umfrage nahe. Sie zeigt auch, wie viel Frauen und Männer sparen.

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Neue Zölle auf US-Waren trüben Stimmung an der Wall Street

Die US-Börsen reagieren mit Besorgnis auf die neuen Zollankündigungen Chinas. Die Wall Street geht mit Verlusten in den letzten Handelstag dieser Woche.

Asien Hongkong verliert seine Bedeutung als Finanzplatz

Chinas Reaktion auf die Proteste in Hongkong haben Folgen. Sie beschädigten dessen Rolle als Finanzplatz unwiederbringlich, urteilt ein Thinktank.

Gesetz zu Unternehmenssanktionen „Härtere Strafen für Unternehmen treffen die Falschen“

Bundesjustizministerin Lambrecht will Wirtschaftskriminalität härter bestrafen. Künftig sollen große Firmen bis zu zehn Prozent ihres Umsatzes zahlen müssen. Rechtsanwalt Alexander Reuter hält das für falsch.

Private Geldanlage Kinross Gold, AstraZeneca und Private-Equity-ETF: Die Anlagetipps der Woche

Premium
Kinross Gold ist ein günstige Minenaktie, Krebsspezialist AstraZeneca weckt Kursfantasien und Reverse Bonus Cap-Zertifikate sind eine Spekulation auf mögliche Dax-Schwächen. Aktien, Anleihen und Fonds für die private...
WirtschaftsWoche

Nr. 35 vom 23.08.2019

Der Fluch des billigen Geldes

Der Nullzins spaltet die Gesellschaft – und verführt Politiker, die jetzt eine Rezession fürchten, zum Schuldenmachen.

Folgen Sie uns