WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

DJE - Renten Global PA (EUR)

WKN
164319
ISIN
LU0159549574
Wertpapiertyp
Fonds
Währung
Euro
Börse
−0,81 −0,57%
140,38
Chart von DJE - Renten Global PA (EUR)

Aktuell

Kurs 140,38€
Schluss Vortag 140,38€
Eröffnung 140,15€
Tages-Hoch 140,38€
Tages-Tief 140,15€
Abstand Allzeit-Hoch 7,98%
Abstand Allzeit-Tief 27,88%

Performance

1 Woche 143,73€ −0,86%
1 Monat 146,02€ −2,42%
6 Monate 143,82€ −0,92%
Laufendes Jahr 142,80€ −0,22%
1 Jahr 138,67€ +2,75%
3 Jahre 139,95€ +1,82%
5 Jahre 139,27€ +2,32%

Fondsdaten

Gesellschaft (KVG) DJE Investment S.A.
Fondsart Rentenfonds (RF)
Land Großherzogtum Luxemburg
Fondswährung Euro
NAV −−
Auflage 27.01.03
Fondsalter 17 Jahre
Fondsvolumen (03.04.2020) 106 Mio EUR
Anteilsklassenvol. (03.04.2020) 11 Mio EUR
Fondsmanager Dr. Jens Ehrhardt, Michael Schorpp
Ausschüttungsart ausschüttend
Ausschüttungsintervall jährlich

Anlageidee zum DJE - Renten Gl PA€ Fonds

Der DJE - Renten Global investiert überwiegend in Anleihen aller Art. Allgemein konzentriert sich der Fonds unabhängig von jeglichen Vergleichsindex-, Rating-, Länder-, Sektoren- und Laufzeitvorgaben auf Staats-, Unternehmensanleihen und/oder Pfandbriefe. Das Fondsmanagement legt Wert auf eine ausgewogene Mischung vorgenannter Merkmale. Daneben kann das Fondsvermögen in Bankguthaben (<50%) und andere Fonds (max. 10%) angelegt werden. Neben internationalen Zinsunterschieden können auch Währungsschwankungen zur Erzielung von Wertzuwächsen genutzt werden. Der Fonds kann Finanzinstrumente, deren Wert von künftigen Preisen anderer Vermögensgegenstände abhängt („Derivate“) zur Absicherung oder Steigerung des Vermögens einsetzen. Für den Anleger über einen mittel- bis langfristigen Zeitraum eine Wertsteigerung seines eingesetzten Vermögens zu erzielen. Dieser soll durch eine Kombination aus Anleihezinserträgen, Anleihekurssteigerungen und Währungsgewinnen erzielt werden.

Zusammensetzung des DJE - Renten Gl PA€ Fonds

Fehler: Bitte aktivieren Sie Ihren Flash-Player

DJE - Renten Gl PA€ im Performance-Vergleich

Chart-Vergleich: DJE - Renten Global PA (EUR) vz. DAX ®
vgl. mit

Wertpapier-Suche

Meistgeklickte Fonds

UniRBA Welt 38/200 +0,06 +0,06% 105,59€
VB Bielef-Gütersl NachhInv +0,43 +0,82% 52,78€
VermögensManag Balance A-€ −0,34 −0,28% 120,80€
hausInvest ±0,00 ±0,00% 42,33€
VermögensMngmnt Substanz A-€ −0,12 −0,11% 112,12€
PrivatFonds: Kontrolliert −0,47 −0,38% 121,95€
grundbesitz europa RC +0,01 +0,03% 39,37€
Deka-DividendenStrat CF (A) +2,80 +2,19% 130,76€
Dirk Müller Premium Aktien −0,66 −0,64% 102,20€
VermögensManag Chance A-€ −0,26 −0,20% 131,16€
VermögensMngmnt Wachstum A-€ −0,54 −0,42% 127,46€
VOLKSWAGEN VZ +0,08 +0,08% 98,91€
DAX ® −45,05 −0,47% 9.525,77
BRENT +4,36 +14,84% 33,74$
MiniFuture L... +0,09 +0,70% 12,97€
Brent Crude Öl Futur... +2,75 +11,06% 27,62€
Sie haben noch keine Kursabfragen getätigt und sehen stattdessen die aktuell meistgefragten Werte.

Analysten-Check

Name Einst. Ziel Diff.
Henkel VZ Neutral 65,00 7,02

Finanz-News

Pandemie der finanziellen Angst Bei der Spanischen Grippe brach die Börse nicht zusammen – daraus können wir lernen

Die Pandemie der finanziellen Angst hat ein Eigenleben. Eine negative Blase an der Börse entsteht, wenn Menschen fallende Kurse beobachten und Geschichten verbreiten. Dann fallen die Kurse in den folgenden Tagen weiter.

Newsletter „Recht & Steuern“ Abgeltungsteuer muss nicht das letzte Wort sein

Premium
Viele Anleger haben zuletzt Verluste erlitten. Wenigstens steuerlich haben sie die Chance, mehr herauszuholen. Wie das geht, steht im neuesten Teil unserer Serie mit Steuertipps.

DAS KRISENFESTE DEPOT Das Comeback der Börsen

Aktien von Börsenbetreibern und Handelsbanken profitieren vom regen Handel an den Kapitalmärkten. Das zieht auch das Corona-Depot nach oben.

Bayern Versicherer zahlen nun doch für Restaurant-Schließungen

Der bayrische Wirtschaftsminister soll eine Vereinbarung mit einigen Versicherern getroffen haben. Voraussetzung sei das Bestehen einer Betriebsschließungsversicherung.

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 US-Wirtschaft verliert 701.000 Arbeitsplätze – Börsen starten mit Minus in den Handel

Wichtige Indizes reagieren zum Handelsstart an der Wall Street kaum auf die neuen Hiobsbotschaften: Im März sind in den USA 701.000 Stellen abgebaut wurden – mindestens.
WirtschaftsWoche

Nr. 15 vom 03.04.2020

Die Exit-Strategie

Wie sich die Wirtschaft schon jetzt auf die Zeit nach der Pandemie vorbereitet – und was dabei schieflaufen könnte.

Folgen Sie uns