WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Analystencheck

Kaufen, verkaufen, halten? Vergleichen und sortieren Sie mit dem Analystencheck Einschätzungen verschiedener Banken und Analysten. So können Sie selbst verfolgen, wessen Prognosen sich in der Vergangenheit bewährt haben. Geben Sie eine Aktie, ein Institut oder Analysten Ihrer Wahl in das unten stehende Suchfeld ein.

Aktuellste Analysen (250)

  • Einstufung
    Neutral
    Kursziel
    53,00 €

    Buy: 10 Neutral: 24 Sell: 4

    Datum
    20.02.2019
    Zeithorizont
    6 Monate
    Aktueller Kurs
    51,75 €
    Altes Kursziel
    53,00 €
    Alte Einstufung
    Neutral

    Gewichtete Empfehlung 58 %

    Durchschnitt von 38 Analysten

    FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Independent Research hat die Einstufung für Daimler auf "Halten" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Der Geschäftsbericht des Autobauers habe die Anfang Februar vorgelegten Eckdaten bestätigt, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Aufwärtspotenzial für die Aktie sei derzeit nicht erkennbar./mf/edh Veröffentlichung der Original-Studie: 20.02.2019 / 07:45 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 20.02.2019 / 09:05 / MEZ

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Diermeier, Sven
    20.02.2019

    Gewichtete Empfehlung 60,75 €

    45
    52
    59
    66
    73
    80

    Durchschnitt von 38 Analysten

  • ELRINGKLINGER

    INDEPENDENT RESEARCH

    Einstufung
    Sell
    Kursziel
    6,30 €

    Buy: 0 Neutral: 1 Sell: 6

    Datum
    20.02.2019
    Zeithorizont
    6 Monate
    Aktueller Kurs
    6,40 €
    Altes Kursziel
    6,70 €
    Alte Einstufung
    Sell

    Gewichtete Empfehlung 7 %

    Durchschnitt von 7 Analysten

    FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für ElringKlinger nach Zahlen von 6,70 auf 6,30 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Verkaufen" belassen. Der Autozulieferer habe im Geschäftsjahr 2018 das Margenziel verfehlt, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Entsprechend reduzierte der Experte seine Gewinnerwartungen./mf/edh Veröffentlichung der Original-Studie: 20.02.2019 / 08:40 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 20.02.2019 / 09:40 / MEZ

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Diermeier, Sven
    20.02.2019

    Gewichtete Empfehlung 6,38 €

    5,00
    5,60
    6,20
    6,80
    7,40
    8,00

    Durchschnitt von 7 Analysten

  • FRESENIUS SE+CO.KGAA O.N.

    NORDLB

    Einstufung
    Buy
    Kursziel
    58,00 €

    Buy: 15 Neutral: 16 Sell: 1

    Datum
    20.02.2019
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    49,39 €
    Altes Kursziel
    58,00 €
    Alte Einstufung
    Buy

    Gewichtete Empfehlung 72 %

    Durchschnitt von 32 Analysten

    HANNOVER (dpa-AFX Analyser) - Die NordLB hat Fresenius SE nach Zahlen für 2018 und Ausblick auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 58 Euro belassen. Größere Überraschungen seien ausgeblieben, schrieb Analyst Holger Fechner in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Den Ausblick auf 2019 habe der Medizinkonzern bestätigt. Künftig sollten die getätigten Investitionen und Sparmaßnahmen das Wachstum wiederbeleben./ajx/ck Veröffentlichung der Original-Studie: 20.02.2019 / 11:16 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 20.02.2019 / 11:20 / MEZ

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Fechner, Holger
    20.02.2019

    Gewichtete Empfehlung 58,83 €

    45
    52
    60
    67
    74
    82

    Durchschnitt von 32 Analysten

  • GLENCORE PLC DL -,01

    DEUTSCHE BANK

    Einstufung
    Buy
    Kursziel
    3,90 £

    Buy: 23 Neutral: 10 Sell: 0

    Datum
    20.02.2019
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    3,55 €
    Altes Kursziel
    3,90 £
    Alte Einstufung
    Buy

    Gewichtete Empfehlung 85 %

    Durchschnitt von 33 Analysten

    FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Glencore nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 390 Pence belassen. Die Ergebnisse des Rohstoffunternehmens für das vergangene Jahr seien schwächer als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Liam Fitzpatrick in einer am Mittwoch vorliegenden Schnelleinschätzung. Ausblick und Kapitalrenditen seien aber positiv./mf/ck Veröffentlichung der Original-Studie: / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 20.02.2019 / 07:45 / GMT

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Fitzpatrick, Liam
    20.02.2019

    Gewichtete Empfehlung 4,29 €

    3,43
    3,84
    4,25
    4,67
    5,08
    5,49

    Durchschnitt von 33 Analysten

  • TELEFONICA DTLD HLDG NA

    DEUTSCHE BANK

    Einstufung
    Buy
    Kursziel
    4,80 €

    Buy: 10 Neutral: 8 Sell: 11

    Datum
    20.02.2019
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    3,02 €
    Altes Kursziel
    4,80 €
    Alte Einstufung
    Buy

    Gewichtete Empfehlung 48 %

    Durchschnitt von 29 Analysten

    FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die Deutsche Bank hat Telefonica Deutschland nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 4,80 Euro belassen. Das vierte Quartal der Telefongesellschaft sei durchwachsen gewesen, schrieb Analyst Keval Khiroya in einer am Mittwoch vorliegenden Schnelleinschätzung. Die Umsätze mit mobilen Dienstleistungen etwa hätten die Konsenserwartung verfehlt, das operative Ergebnis (Ebitda) indes habe über den Schätzungen gelegen. Für die Konsensprognosen 2019 bestehe zugleich kein Änderungsbedarf./mf/ck Veröffentlichung der Original-Studie: / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 20.02.2019 / 08:21 / GMT

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Khiroya, Keval
    20.02.2019

    Gewichtete Empfehlung 3,63 €

    2,50
    2,96
    3,42
    3,88
    4,34
    4,80

    Durchschnitt von 29 Analysten

  • TELEFONICA DTLD HLDG NA

    HSBC

    Einstufung
    Neutral
    Kursziel
    −− €

    Buy: 10 Neutral: 8 Sell: 11

    Datum
    20.02.2019
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    3,02 €
    Altes Kursziel
    −− €
    Alte Einstufung
    Neutral

    Gewichtete Empfehlung 48 %

    Durchschnitt von 29 Analysten

    LONDON (dpa-AFX Analyser) - Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für Telefonica Deutschland anlässlich einer möglichen Verzögerung der anstehenden 5G-Mobilfunkauktion in Deutschland auf "Hold" belassen. Mit dem Vodafone-Antrag auf Eilrechtsschutz beim Kölner Verwaltungsgericht im Zusammenhang mit den Klagen gegen die Vergaberegeln der Bundesnetzagentur sei das Zeitfenster der Versteigerung risikobehaftet, schrieb Analyst Christian Fangmann in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie. Statt wie geplant Ende März könnte die Auktion der Frequenzen erst in der zweiten Jahreshälfte 2019 stattfinden./edh/la Veröffentlichung der Original-Studie: 19.02.2019 / 20:10 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 20.02.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Fangmann, Christian
    20.02.2019

    Gewichtete Empfehlung 3,63 €

    2,50
    2,96
    3,42
    3,88
    4,34
    4,80

    Durchschnitt von 29 Analysten

  • 1+1 DRILLISCH AG O.N.

    HSBC

    Einstufung
    Neutral
    Kursziel
    −− €

    Buy: 18 Neutral: 7 Sell: 0

    Datum
    20.02.2019
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    34,95 €
    Altes Kursziel
    −− €
    Alte Einstufung
    Neutral

    Gewichtete Empfehlung 86 %

    Durchschnitt von 25 Analysten

    LONDON (dpa-AFX Analyser) - Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für 1&1 Drillisch anlässlich einer möglichen Verzögerung der anstehenden 5G-Mobilfunkauktion in Deutschland auf "Hold" belassen. Mit dem Vodafone-Antrag auf Eilrechtsschutz beim Kölner Verwaltungsgericht im Zusammenhang mit den Klagen gegen die Vergaberegeln der Bundesnetzagentur sei das Zeitfenster der Versteigerung risikobehaftet, schrieb Analyst Christian Fangmann in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie. Statt wie geplant Ende März könnte die Auktion der Frequenzen erst in der zweiten Jahreshälfte 2019 stattfinden./edh/la Veröffentlichung der Original-Studie: 19.02.2019 / 20:10 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 20.02.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Fangmann, Christian
    20.02.2019

    Gewichtete Empfehlung 55,52 €

    40
    46
    53
    59
    66
    72

    Durchschnitt von 25 Analysten

Finanz-News

Kirchliche Arbeitgeber Bundesarbeitsgericht verschärft Vorgaben für die Kirche als Arbeitgeber

Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden, dass Kirchen an Angestellte keine unterschiedlichen Anforderungen wegen ihrer Religion stellen dürfen. Geklagt hatte ein Arzt.

Vermögen Ein Drittel der Privathaushalte in Deutschland hat keine Ersparnisse

Einer Studie zufolge haben 31 Prozent der deutschen Haushalte keine Rücklagen. Das ist der zweithöchste Anteil unter den 13 Ländern in der Studie.

Steuererklärung Mehr Zeit für die lästige Pflicht

Premium
Dieses Jahr bleiben zwei Monate mehr für die Steuererklärung. Wer sich aber wegen einer erhofften Erstattung beeilt, wird enttäuscht: Vor März legen die Finanzämter nicht los.

Öl Ölpreise weiter auf hohem Niveau

Die Ölpreise blieben auch am Mittwoch in der Nähe des Dreimonatshochs. Gestützt wurden sie durch die Kürzung der Fördermenge in Saudi-Arabien.

EURO/DOLLAR Eurokurs bleibt stabil

Am Mittwoch notiert der Euro etwa auf dem Stand des Vorabends. Die Kurse könnten heute aber von den Brexit-Verhandlungen getrieben werden.
WirtschaftsWoche

Nr. 08 vom 15.02.2019

Rettet den Kapitalismus!

Chinas Kommunisten, Trumps Protektionisten und die US-Internetgiganten betreiben den Untergang der Marktwirtschaft – und Deutschland baut den Sozialstaat aus.

Folgen Sie uns