WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Analystencheck

Kaufen, verkaufen, halten? Vergleichen und sortieren Sie mit dem Analystencheck Einschätzungen verschiedener Banken und Analysten. So können Sie selbst verfolgen, wessen Prognosen sich in der Vergangenheit bewährt haben. Geben Sie eine Aktie, ein Institut oder Analysten Ihrer Wahl in das unten stehende Suchfeld ein.

Aktuellste Analysen (250)

  • INTICA SYSTEMS AG

    SMC-Research

    Einstufung
    Buy
    Kursziel
    8,80 €

    Buy: 1 Neutral: 0 Sell: 0

    Datum
    18.09.2020
    Zeithorizont
    --
    Aktueller Kurs
    6,00 €
    Altes Kursziel
    8,80 €
    Alte Einstufung
    Buy

    Gewichtete Empfehlung 100 %

    Durchschnitt von 1 Analysten

    Den Ausführungen von SMC-Research zufolge hat InTiCa Systems wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie im zweiten Quartal einen starken Umsatzrückgang hinnehmen müssen. SMC-Analyst Holger Steffen sieht aber aussichtsreiche Perspektiven für die Zeit nach der Krise. Die negativen Folgen der Corona-Pandemie haben den dynamischen Wachstumskurs von InTiCa Systems gemäß SMC-Research abrupt unterbrochen. Nachdem das Unternehmen noch im ersten Quartal dieses Jahres ein Erlöswachstum von 34 Prozent und eine EBIT-Marge von 3,0 Prozent erzielt habe, sei es zwischen April und Juni mit einem Umsatzeinbruch um 30 Prozent in die Verlustzone gerutscht, wobei der operative Fehlbetrag dank zahlreicher Anpassungsmaßnahmen auf -1,0 Mio. Euro habe begrenzt werden können. Nachdem die zwischenzeitlichen Werksschließungen in der Automobilindustrie beendet worden seien, dürfte der Tiefpunkt aus Sicht der Analysten damit bereits durchschritten worden sein. Allerdings werde das dritte Quartal von InTiCa noch durch Produktionsausfälle belastet, die aus einem Coronaausbruch in der Belegschaft am Hauptwerk in Tschechien und den infolgedessen angeordneten Quarantänemaßnahmen resultieren würden. Dennoch gehe SMC-Research davon aus, dass InTiCa schnell wieder zu hohen Wachstumsraten zurückfinde. Mit seinen Produkten im Bereich E-Solutions, und aktuell insbesondere mit den Lösungen für Hybrid- und Elektrofahrzeuge, stoße die Gesellschaft auf eine hohe Nachfrage. Auch für die nächsten Jahre biete der adressierte Markt noch ein großes Potenzial. Das Researchhaus habe das in dem Bewertungsmodell abgebildet und ein Kursziel von 8,80 Euro ermittelt, das deutlich über dem aktuellen Kurs liege. Demzufolge stufe SMC-Research die Aktie weiterhin mit „Speculative Buy“ ein, wobei die spekulative Komponente aus der hohen Unsicherheit resultiere, die aus den aktuellen Branchenturbulenzen in der Automobilindustrie resultiere. Da der gebotene Preis der angekündigten Übernahmeofferte eines InTiCa-Großaktionärs mit 6,00 Euro je Aktie deutlich unter dem ermittelten fairen Wert liege, empfehlen die Analysten, dieses Angebot nicht anzunehmen. (Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 18.09.20, 8:10 Uhr) Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/ Hinweise nach Vorgaben der D elegierten Verordnung (EU) 2016/958 Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 18.09.20 um 7:30 Uhr fertiggestellt und am 18.09.20 um 7:40 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht. Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2020/09/2020-09-18-SMC-Studie-InTiCa-Systems_frei.pdf Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

    Steffen, Holger
    18.09.2020

  • JUST EAT TAKEAWAY. EO-,04

    JPMORGAN

    Einstufung
    Buy
    Kursziel
    141,95 £

    Buy: 11 Neutral: 4 Sell: 0

    Datum
    17.09.2020
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    90,90 €
    Altes Kursziel
    140,00 £
    Alte Einstufung
    Buy

    Gewichtete Empfehlung 87 %

    Durchschnitt von 15 Analysten

    NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Just Eat Takeaway.com von 14 000 auf 14 195 Pence angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Seine Schätzungen für die Jahre ab 2021 berücksichtigten nun die Übernahme des US-Konkurrenten Grubhub, schrieb Analyst Marcus Diebel in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die neuen Prognosen für den Gewinn je Aktie des Essenslieferdienstes reflektierten jetzt die entsprechenden Konsolidierungseffekte./la/fba Veröffentlichung der Original-Studie: 17.09.2020 / 18:44 / BST Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 17.09.2020 / 19:10 / BST

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Diebel, Marcus
    17.09.2020

    Gewichtete Empfehlung 116,93 €

    98
    110
    121
    132
    143
    155

    Durchschnitt von 15 Analysten

  • HELLA GMBH+CO. KGAA O.N.

    GOLDMAN SACHS

    Einstufung
    Buy
    Kursziel
    51,00 €

    Buy: 20 Neutral: 3 Sell: 3

    Datum
    17.09.2020
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    44,28 €
    Altes Kursziel
    46,00 €
    Alte Einstufung
    Buy

    Gewichtete Empfehlung 83 %

    Durchschnitt von 26 Analysten

    NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Hella vor Zahlen zum ersten Geschäftsquartal von 46 auf 51 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Mit ihrer Prognose für das operative Ergebnis (Ebit) liege sie über der von dem Licht- und Elektronikspezialisten erhobenen Markterwartung, schrieb Analystin Gungun Verma in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Dies reflektiere die bereits deutlichen Fortschritte bei den angepeilten Kosteneinsparungen./la/fba Veröffentlichung der Original-Studie: 17.09.2020 / 18:33 / BST Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Verma, Gungun
    17.09.2020

    Gewichtete Empfehlung 43,12 €

    28
    33
    38
    42
    47
    52

    Durchschnitt von 26 Analysten

  • TESLA INC. DL -,001

    CREDIT SUISSE

    Einstufung
    Neutral
    Kursziel
    400,00 $

    Buy: 2 Neutral: 15 Sell: 10

    Datum
    17.09.2020
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    375,10 €
    Altes Kursziel
    400,00 $
    Alte Einstufung
    Neutral

    Gewichtete Empfehlung 35 %

    Durchschnitt von 27 Analysten

    ZÜRICH (dpa-AFX Analyser) - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Tesla vor dem "Batterien-Tag" des Elektroautobauers auf "Neutral" mit einem Kursziel von 400 US-Dollar belassen. Batterien seien eine Wachstumssäule für Tesla, schrieben die Analysten in einer am Donnerstag vorliegenden Studie./ajx/la Veröffentlichung der Original-Studie: 17.09.2020 / 15:41 / UTC Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 17.09.2020 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.


    17.09.2020

    Gewichtete Empfehlung 735,41 €

    96
    499
    902
    1.304
    1.707
    2.110

    Durchschnitt von 27 Analysten

  • BILFINGER

    DZ BANK

    Einstufung
    Buy
    Kursziel
    −− €

    Buy: 2 Neutral: 3 Sell: 0

    Datum
    17.09.2020
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    16,36 €
    Altes Kursziel
    −− €
    Alte Einstufung
    Buy

    Gewichtete Empfehlung 70 %

    Durchschnitt von 5 Analysten

    FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die DZ Bank hat Bilfinger auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 20 Euro je Aktie belassen. Das zweite Quartal des Industriedienstleisters sei wohl das schwächste in diesem Jahr gewesen und er rechne mit einer allmählichen Erholung im zweiten Halbjahr sowie weiterer Belebung im Jahr 2021, schrieb Analyst Thorsten Reigber in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Wettbewerbsüberschneidungen mit Siemens Energy schienen gering. Die Bilanz von Bilfinger sei solide, die Liquidität sei gut. Die signifikant zurückgekommene Bewertung liege deutlich unter dem Buchwert. Reigber bleibt positiv gestimmt bezüglich der mittel- bis langfristigen Kehrtwende./ajx/la Veröffentlichung der Original-Studie: 17.09.2020 / 16:28 / MESZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 17.09.2020 / 16:38 / MESZ

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Reigber, Thorsten
    17.09.2020

    Gewichtete Empfehlung 17,33 €

    17
    17
    18
    18
    19
    19

    Durchschnitt von 5 Analysten

  • SIEMENS

    DZ BANK

    Einstufung
    Buy
    Kursziel
    −− €

    Buy: 43 Neutral: 8 Sell: 0

    Datum
    17.09.2020
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    118,02 €
    Altes Kursziel
    −− €
    Alte Einstufung
    Buy

    Gewichtete Empfehlung 92 %

    Durchschnitt von 51 Analysten

    FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die DZ Bank hat den fairen Wert je Siemens-Aktie von 140 auf 149 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Die Abspaltung der Siemens-Energy-Sparte schaffe für Siemens Wert, sofern die Abspaltung liefern könne, schrieb Analyst Alexander Hauenstein in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Siemens Energy müsse aber skeptische Investoren erst überzeugen, bevor sich der Fokus auf Wachstum richten könne./ajx/la Veröffentlichung der Original-Studie: 17.09.2020 / 16:28 / MESZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 17.09.2020 / 16:38 / MESZ

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Hauenstein, Alexander
    17.09.2020

    Gewichtete Empfehlung 124,79 €

    104
    112
    121
    129
    138
    146

    Durchschnitt von 51 Analysten

Finanz-News

Newsletter Recht & Steuern Steuern sparen bei der Krankenversicherung

Premium
In der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung werden 2021 die Beiträge steigen. Immerhin: Die Mehrkosten können sich Versicherte teilweise beim Finanzamt wiederholen. Und zwar so.

Wandelanleihefonds Cabriolet für clevere Anleger

Premium
Die meisten Anleger beachten sie kaum, dabei sind Wandelanleihefonds durch ihre Mischung aus festverzinslicher Rendite und der Chance auf Börsengewinne besonders für konservativ orientierte Investoren vorteilhaft.

Dow Jones, Nasdaq, S&P500 Corona-Sorgen ziehen US-Börsen ins Minus – Tech-Werte unter Druck

Die steigenden Zahlen von Corona-Infektionen belasten die US-Märkte. Der Dow verliert knapp ein Prozent. Besonders Tech-Aktien geben nach.

Anschuldigungen Aufsichtsrat von Grenke beauftragt KPMG mit Sonderprüfung

Die Leasingfirma hat ein paar turbulente Börsentage hinter sich. Nun wehrt sich Grenke gegen die Attacke des Wirecard-Shortsellers Fraser Perring.

Riedls Dax-Radar Klassisches Kaufsignal für den Dax: Heimvorteil für deutsche Aktien

Zitterpartie an den US-Börsen, doch der Dax bleibt stabil. Deutsche Technikaktien profitieren von ihrem Bewertungsvorteil, Industrieaktien erholen sich und ein wichtiges Kaufsignal macht Hoffnung für den gesamten Markt.
WirtschaftsWoche

Nr. 39 vom 18.09.2020

Siemens: Die Machtfrage

Die Wirtschaftsikone Siemens hat mit Roland Busch und Joe Kaeser plötzlich zwei Chefs. Das blockiert – dabei muss der Konzern nach dem radikalen Umbau dringend wachsen und Kosten sparen.

Folgen Sie uns