WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Analystencheck

Kaufen, verkaufen, halten? Vergleichen und sortieren Sie mit dem Analystencheck Einschätzungen verschiedener Banken und Analysten. So können Sie selbst verfolgen, wessen Prognosen sich in der Vergangenheit bewährt haben. Geben Sie eine Aktie, ein Institut oder Analysten Ihrer Wahl in das unten stehende Suchfeld ein.

Aktuellste Analysen (250)

  • STROEER SE + CO. KGAA

    KEPLER CHEUVREUX

    Einstufung
    Neutral
    Kursziel
    57,00 €

    Buy: 13 Neutral: 3 Sell: 0

    Datum
    18.09.2018
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    49,87 €
    Altes Kursziel
    60,00 €
    Alte Einstufung
    Neutral

    Gewichtete Empfehlung 91 %

    Durchschnitt von 16 Analysten

    FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Ströer von 60 auf 57 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Aktie des Spezialisten für Außenwerbung habe im ersten Halbjahr unter verschiedenen Belastungsfaktoren gelitten, schrieb Analyst Craig Abbott in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Da die Bewertung sich mittlerweile auf einem interessanten Niveau befinde, stelle sich die Frage, ob die Probleme für eine Kaufempfehlung schon ausreichend eingepreist seien./mf/zb Datum der Analyse: 18.09.2018

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Abbott, Craig
    18.09.2018

    Gewichtete Empfehlung 70,75 €

    57
    63
    68
    74
    79
    85

    Durchschnitt von 16 Analysten

  • ZALANDO SE

    BAADER BANK

    Einstufung
    Buy
    Kursziel
    56,00 €

    Buy: 14 Neutral: 21 Sell: 7

    Datum
    18.09.2018
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    36,43 €
    Altes Kursziel
    56,00 €
    Alte Einstufung
    Buy

    Gewichtete Empfehlung 58 %

    Durchschnitt von 42 Analysten

    MÜNCHEN (dpa-AFX Analyser) - Die Baader Bank hat die Einstufung für Zalando nach der Gewinnwarnung des Unternehmens auf "Buy" mit einem Kursziel von 56 Euro belassen. Die Warnung sei unter anderem eine Folge ungünstiger äußerer Umstände wie des langen und heißen Sommers, schrieb Analyst Volker Bosse in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Die Strategie de Onlinehändlers werde damit aber nicht in Frage gestellt. Es gebe vielmehr noch zahlreiche Wachstumschancen für Zalando./mf/zb Datum der Analyse: 18.09.2018

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Bosse, Volker
    18.09.2018

    Gewichtete Empfehlung 46,00 €

    30
    35
    40
    46
    51
    56

    Durchschnitt von 42 Analysten

  • SANTANDER

    DEUTSCHE BANK

    Einstufung
    Buy
    Kursziel
    6,50 €

    Buy: 19 Neutral: 4 Sell: 2

    Datum
    18.09.2018
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    4,37 €
    Altes Kursziel
    6,50 €
    Alte Einstufung
    Buy

    Gewichtete Empfehlung 84 %

    Durchschnitt von 25 Analysten

    FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Santander auf "Buy" mit einem Kursziel von 6,50 Euro belassen. Die dominanten Themen im europäischen Bankensektor seien nach wie vor die weitere Zinsentwicklung, die verschärften staatlichen Auflagen sowie Signale einer Ergebniserholung, schrieb Analyst Kinner Lakhani in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Auf dem aktuell niedrigen Bewertungsniveau preisten die Sektoraktien eine ungerechtfertigt hohe Wahrscheinlichkeit für eine Rezession in Europa ein, während sich die Kreditbedingungen der Branche besserten. Zu seinen "Top Picks" gehören unter anderem BNP Paribas, Credit Suisse, Banco Santander und die Unicredit./edh/zb Datum der Analyse: 18.09.2018

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Lakhani, Kinner
    18.09.2018

    Gewichtete Empfehlung 6,17 €

    4,85
    5,30
    5,75
    6,20
    6,65
    7,10

    Durchschnitt von 25 Analysten

  • Einstufung
    Neutral
    Kursziel
    6,70 €

    Buy: 13 Neutral: 14 Sell: 2

    Datum
    18.09.2018
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    5,49 €
    Altes Kursziel
    6,70 €
    Alte Einstufung
    Neutral

    Gewichtete Empfehlung 69 %

    Durchschnitt von 29 Analysten

    FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für BBVA auf "Hold" mit einem Kursziel von 6,70 Euro belassen. Die dominanten Themen im europäischen Bankensektor seien nach wie vor die weitere Zinsentwicklung, die verschärften staatlichen Auflagen sowie Signale einer Ergebniserholung, schrieb Analyst Kinner Lakhani in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Auf dem aktuell niedrigen Bewertungsniveau preisten die Sektoraktien eine ungerechtfertigt hohe Wahrscheinlichkeit für eine Rezession in Europa ein, während sich die Kreditbedingungen der Branche besserten. Zu seinen "Top Picks" gehören unter anderem BNP Paribas, Credit Suisse, Banco Santander und die Unicredit./edh/zb Datum der Analyse: 18.09.2018

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Lakhani, Kinner
    18.09.2018

    Gewichtete Empfehlung 7,33 €

    5,25
    5,97
    6,69
    7,41
    8,13
    8,85

    Durchschnitt von 29 Analysten

  • DT. PFANDBRIEFBK AG

    DEUTSCHE BANK

    Einstufung
    Neutral
    Kursziel
    12,00 €

    Buy: 9 Neutral: 7 Sell: 0

    Datum
    18.09.2018
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    12,92 €
    Altes Kursziel
    12,00 €
    Alte Einstufung
    Neutral

    Gewichtete Empfehlung 78 %

    Durchschnitt von 16 Analysten

    FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Deutsche Pfandbriefbank auf "Hold" mit einem Kursziel von 12 Euro belassen. Die dominanten Themen im europäischen Bankensektor seien nach wie vor die weitere Zinsentwicklung, die verschärften staatlichen Auflagen sowie Signale einer Ergebniserholung, schrieb Analyst Kinner Lakhani in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Auf dem aktuell niedrigen Bewertungsniveau preisten die Sektoraktien eine ungerechtfertigt hohe Wahrscheinlichkeit für eine Rezession in Europa ein, während sich die Kreditbedingungen der Branche besserten. Zu seinen "Top Picks" gehören unter anderem BNP Paribas, Credit Suisse, Banco Santander und die Unicredit./edh/zb Datum der Analyse: 18.09.2018

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Lakhani, Kinner
    18.09.2018

    Gewichtete Empfehlung 14,10 €

    12
    13
    14
    14
    15
    16

    Durchschnitt von 16 Analysten

  • LUFTHANSA

    BERNSTEIN RESEARCH

    Einstufung
    Buy
    Kursziel
    29,00 €

    Buy: 32 Neutral: 5 Sell: 3

    Datum
    18.09.2018
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    22,88 €
    Altes Kursziel
    29,00 €
    Alte Einstufung
    Buy

    Gewichtete Empfehlung 86 %

    Durchschnitt von 40 Analysten

    NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Lufthansa auf "Outperform" mit einem Kursziel von 29 Euro belassen. Im derzeitigen Umfeld gebe es für die großen Fluggesellschaften Aufwärtspotenzial, schrieb Analyst Daniel Roeska in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Bei ihnen machten die Treibstoffkosten einen geringeren Teil der Aufwendungen aus als bei den kleineren Gesellschaften./mf/zb Datum der Analyse: 18.09.2018

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Roeska, Daniel
    18.09.2018

    Gewichtete Empfehlung 28,77 €

    20
    23
    27
    30
    34
    37

    Durchschnitt von 40 Analysten

  • AAREAL BANK

    DEUTSCHE BANK

    Einstufung
    Neutral
    Kursziel
    38,00 €

    Buy: 5 Neutral: 23 Sell: 0

    Datum
    18.09.2018
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    35,99 €
    Altes Kursziel
    38,00 €
    Alte Einstufung
    Neutral

    Gewichtete Empfehlung 59 %

    Durchschnitt von 28 Analysten

    FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Aareal Bank auf "Hold" mit einem Kursziel von 38 Euro belassen. Die dominanten Themen im europäischen Bankensektor seien nach wie vor die weitere Zinsentwicklung, die verschärften staatlichen Auflagen sowie Signale einer Ergebniserholung, schrieb Analyst Kinner Lakhani in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Auf dem aktuell niedrigen Bewertungsniveau preisten die Sektoraktien eine ungerechtfertigt hohe Wahrscheinlichkeit für eine Rezession in Europa ein, während sich die Kreditbedingungen der Branche besserten. Zu seinen "Top Picks" gehören unter anderem BNP Paribas, Credit Suisse, Banco Santander und die Unicredit./edh/zb Datum der Analyse: 18.09.2018

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Lakhani, Kinner
    18.09.2018

    Gewichtete Empfehlung 40,05 €

    37
    38
    39
    40
    42
    43

    Durchschnitt von 28 Analysten

Finanz-News

Verkehrte (Finanz-)Welt Initial Coin Offerings – Intransparenz bremst Wachstum

Trotz der teilweise verheerenden Kursverluste von Kryptowährungen sind Neuemissionen, sogenannte Initial Coin Offerings (ICOs), als Geldquelle weiterhin beliebt. Die anhaltende Intransparenz könnte dem Boom aber bremsen.

US-Sanktionen Opec will sich nicht gegen sein Mitglied Iran ausspielen lassen

Die Opec will weiter an Absprachen über begrenzte Fördermengen festhalten. Die Ölpreise könnten dann durch die angekündigten US-Sanktionen gegen Öl aus dem Iran noch weiter steigen.

30 Prozent Verlust Google-Deal mit Autobauern lässt TomTom-Aktien abstürzen

Weil Google künftig Fahrzeuge von Renault, Nissan und Mitsubishi mit intelligenten Infotainment-Systemen auf Basis des Betriebssystems Android ausrüsten soll, ist die TomTom-Aktie um 30 Prozent gefallen.

Zumutbare Belastung bei Krankheit Millionen bekommen jetzt Steuern zurück

Premium
In Kürze überweist das Finanzamt Steuerzahlern teils mehrere Hundert Euro. Denn der steuerliche Eigenanteil bei Kosten von Krankheit und Pflege – die sogenannte „zumutbare Belastung“ – wurde über Jahre falsch berechnet.

Beantragung ab heute Was Sie über das Baukindergeld wissen müssen

Das Baukindergeld ist umstritten, für viele Familien könnte es jedoch eine Hilfe sein, um sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen. Ab sofort kann es beantragt werden. Das Wichtigste im Überblick.
WirtschaftsWoche

Nr. 38 vom 14.09.2018

Rettet dieser Mann das Warenhaus?

Konzernchef Stephan Fanderl vollstreckt die Fusion von Karstadt und Kaufhof. Sein Geheimplan sieht harte Einschnitte vor – und sichert den Eigentümern Milliarden.

Folgen Sie uns