WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Analystencheck

Kaufen, verkaufen, halten? Vergleichen und sortieren Sie mit dem Analystencheck Einschätzungen verschiedener Banken und Analysten. So können Sie selbst verfolgen, wessen Prognosen sich in der Vergangenheit bewährt haben. Geben Sie eine Aktie, ein Institut oder Analysten Ihrer Wahl in das unten stehende Suchfeld ein.

Aktuellste Analysen (250)

  • KLASSIK RADIO AG NA O.N.

    SMC-Research

    Einstufung
    Buy
    Kursziel
    10,30 €

    Buy: 1 Neutral: 0 Sell: 0

    Datum
    19.02.2020
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    7,60 €
    Altes Kursziel
    12,00 €
    Alte Einstufung
    Buy

    Gewichtete Empfehlung 100 %

    Durchschnitt von 1 Analysten

    Die Klassik Radio AG verfüge laut SMC-Research über eine seit vielen Jahren etablierte, starke Marktstellung, die das Unternehmen seit mehreren Jahren in ein hohe und profitables Wachstum nutze. Nach Einschätzung des SMC-Analysten Adam Jakubowski dürfte sich dies auch in Zukunft fortsetzen, weswegen SMC-Research der Aktie deutliches Aufwärtspotenzial zutraut. Die Klassik Radio AG überzeuge seit mehreren Jahren mit einem starken und hochprofitablen Wachstum des Kerngeschäfts. Als einer der weltweit größten Klassik Sender habe sich das Unter-nehmen eine starke Marktstellung erarbeitet und könne diese zuverlässig in hohe Werbeerlöse um-münzen. Die große Reichweite in einer sehr attraktiven Zielgruppe nutze Klassik Radio darüber hinaus für ein sehr kosteneffizientes Marketing für weitere Produkte, unter anderem verkaufe das Unternehmen mit wachsendem Erfolg hochwertige Kurzreisen und veranstalte eine eigene Konzertreihe. Noch ohne den erhofften größeren Erfolg sei hingegen der Ende 2017 lancierte Streaming-Dienst Klassik Radio Select geblieben, dessen Abonnentenzahl trotz des attraktiven Konzepts und der Marketing-Power von Klassik Radio bisher weit unter den eigenen Zielsetzungen des Unternehmen und hinter den Erwartungen der Analysten geblieben sei. Infolgedessen habe SMC-Research das Gewicht des Streamingdienstes für die geschätzten künftigen Umsätze und Gewinne reduziert. Die Analysten gehen zwar weiter davon aus, dass Klassik Radio den Dienst dauerhaft etablieren und erfolgreich betreiben werde, doch kalkulieren sie diesbezüglich nach eigener Aussage nun mit einem geringeren Umfang und messen folglich diesem Geschäft nur noch eine ergänzende Funktion bei. Gegenüber dem letzten Update habe sich der von SMC-Research geschätzte faire Wert dadurch etwas reduziert, doch mit rund 10,30 Euro signalisiere er für die Klassik-Radio-Aktie weiter ein hohes Kurspotenzial von mehr als einem Drittel. Vor diesem Hintergrund hat SMC-Research sein „Buy“-Votum“ bestätigt. (Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 19.02.20, 15:10 Uhr) Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/ Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958 Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 19.02.2020 um 14:55 Uhr fertiggestellt und am 19.02.20 um 15:05 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht. Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2020/02/2020-02-19-SMC-Studie-Klassik-Radio_frei.pdf Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

    Adam, Dr.
    19.02.2020

  • COVESTRO AG O.N.

    MORGAN STANLEY

    Einstufung
    Buy
    Kursziel
    50,00 €

    Buy: 19 Neutral: 14 Sell: 3

    Datum
    19.02.2020
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    40,68 €
    Altes Kursziel
    50,00 €
    Alte Einstufung
    Buy

    Gewichtete Empfehlung 72 %

    Durchschnitt von 36 Analysten

    NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Einstufung für Covestro nach Zahlen und Ausblick auf "Overweight" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. Analyst Charles Webb sieht in einer am Mittwoch vorliegenden Studie eine Balance zwischen positiven und negativen Aspekten. Der Cashflow des Kunststoffkonzerns sei im vierten Quartal stark ausgefallen, hob er hervor. Andererseits monierte er ein schwaches Geschäftsmix und Risiken für das operative Ergebnisziel für das laufende Jahr./ag/fba Veröffentlichung der Original-Studie: 19.02.2020 / 07:08 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Webb, Charles
    19.02.2020

    Gewichtete Empfehlung 44,71 €

    32
    37
    42
    48
    53
    58

    Durchschnitt von 36 Analysten

  • ENGIE S.A. INH. EO 1

    MORGAN STANLEY

    Einstufung
    Buy
    Kursziel
    17,70 €

    Buy: 19 Neutral: 2 Sell: 0

    Datum
    19.02.2020
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    16,57 €
    Altes Kursziel
    18,00 €
    Alte Einstufung
    Buy

    Gewichtete Empfehlung 95 %

    Durchschnitt von 21 Analysten

    NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Engie vor Zahlen von 18 auf 17,70 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Analyst Robert Pulleyn passte sein Bewertungsmodell für den französischen Versorger in einer am Mittwoch vorliegenden Studie insbesondere an jüngste Entwicklungen der Rohstoffpreise und an Währungsbewegungen an. Seine Ergebnisschätzungen kappte er bis 2022 um bis zu fünf Prozent./ag/fba Veröffentlichung der Original-Studie: 18.02.2020 / 16:45 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Pulleyn, Robert
    19.02.2020

    Gewichtete Empfehlung 16,77 €

    15
    16
    17
    18
    19
    20

    Durchschnitt von 21 Analysten

  • PROSIEBENSAT.1

    MORGAN STANLEY

    Einstufung
    Sell
    Kursziel
    9,50 €

    Buy: 4 Neutral: 6 Sell: 1

    Datum
    19.02.2020
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    12,23 €
    Altes Kursziel
    10,00 €
    Alte Einstufung
    Sell

    Gewichtete Empfehlung 64 %

    Durchschnitt von 11 Analysten

    NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für ProSiebenSat.1 von 10 auf 9,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underweight" belassen. Analyst Omar Sheikh rechnet in einer am Mittwoch vorliegenden Studie mit weiterer Schwäche des Werbegeschäfts./ag/fba Veröffentlichung der Original-Studie: 19.02.2020 / 07:56 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Sheikh, Omar
    19.02.2020

    Gewichtete Empfehlung 13,99 €

    10
    11
    12
    14
    15
    17

    Durchschnitt von 11 Analysten

  • ADESSO SE INH O.N.

    SMC-Research

    Einstufung
    Buy
    Kursziel
    72,30 €

    Buy: 2 Neutral: 0 Sell: 0

    Datum
    19.02.2020
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    61,80 €
    Altes Kursziel
    64,20 €
    Alte Einstufung
    Buy

    Gewichtete Empfehlung 100 %

    Durchschnitt von 2 Analysten

    Mit den vorläufigen Zahlen für 2019 habe die adesso SE nach Darstellung von SMC-Research sowohl die eigene Prognose als auch die Schätzungen der Analysten übertroffen. Damit sei in einem anspruchsvollen Umfeld ein beeindruckender Jahresendspurt gelungen, was der SMC-Analyst Adam Jakubowski als Indiz für die gute Aufstellung von adesso wertet. Vorläufigen Zahlen zufolge habe adesso im letzten Jahr den Umsatz um knapp 20 Prozent auf 449 Mio. Euro gesteigert und ein EBITDA von 46 Mio. Euro erwirtschaftet. Mit beiden Werten liege das Unternehmen über den zuletzt kommunizierten Prognosen sowie über den Schätzungen von SMC-Research. Als Gründe für das überraschend starke Umsatzwachstum nenne adesso die „wieder spürbar anziehende Auslastung im IT-Servicegeschäft der Muttergesellschaft adesso SE“ sowie die im vierten Quartal erzielten Lizenzerlöse mit der Versicherungssoftware in|sure. Damit sei es adesso nach Darstellung von SMC-Research gelungen, das Geschäftsjahr, das mit deutlichen Auslastungsproblemen begonnen und in dem das EBIT zwischenzeitlich um ein Viertel unter dem Vorjahr gelegen habe, zu einem positiven Abschluss zu bringen: Das EBIT für das Gesamtjahr sei zwar noch nicht kommuniziert worden, doch nach Berechnungen von SMC-Research dürfte es mindestens auf Vorjahresniveau gelegen haben. Diese dynamische Aufholbewegung in einem konjunkturell herausfordernden Umfeld werten die Analysten von SMC-Research als eine erneute Bestätigung für die starke Position von adesso. Diese komme auch in dem neuen Kursziel zum Ausdruck, das SMC-Research auf 72,30 Euro erhöht hat. Das Rating von SMC-Research für die adesso-Aktie lautet weiterhin „Buy“. (Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 19.02.20, 13:50 Uhr) Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/ Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958 Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 19.02.2020 um 13:25 Uhr fertiggestellt und am 19.02.20 um 13:35 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht. Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2020/02/2020-02-19-SMC-Comment-adesso_frei.pdf Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

    Adam, Dr.
    19.02.2020

    Gewichtete Empfehlung 73,65 €

    72
    73
    73
    74
    74
    75

    Durchschnitt von 2 Analysten

  • Einstufung
    Neutral
    Kursziel
    160,00 €

    Buy: 9 Neutral: 11 Sell: 1

    Datum
    19.02.2020
    Zeithorizont
    6 Monate
    Aktueller Kurs
    156,40 €
    Altes Kursziel
    150,00 €
    Alte Einstufung
    Neutral

    Gewichtete Empfehlung 69 %

    Durchschnitt von 21 Analysten

    FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Deutsche Börse nach Zahlen von 150 auf 160 Euro angehoben und die Einstufung auf "Halten" belassen. Der Überschuss sei im vierten Quartal höher ausgefallen als gedacht, schrieb Analyst Jan Lennertz in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Den Ausblick wertet er positiv./ag/ajx Veröffentlichung der Original-Studie: 19.02.2020 / 07:30 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 19.02.2020 / 10:10 / MEZ

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Lennertz, Jan
    19.02.2020

    Gewichtete Empfehlung 151,56 €

    132
    139
    145
    152
    158
    165

    Durchschnitt von 21 Analysten

  • COVESTRO AG O.N.

    INDEPENDENT RESEARCH

    Einstufung
    Neutral
    Kursziel
    44,00 €

    Buy: 19 Neutral: 14 Sell: 3

    Datum
    19.02.2020
    Zeithorizont
    6 Monate
    Aktueller Kurs
    40,68 €
    Altes Kursziel
    47,00 €
    Alte Einstufung
    Neutral

    Gewichtete Empfehlung 72 %

    Durchschnitt von 36 Analysten

    FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Covestro nach Zahlen von 47 auf 44 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Halten" belassen. Der Ausblick des Kunststoffkonzerns sei schwächer als gedacht, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Er kappte seine Schätzungen mehrheitlich./ag/ajx Veröffentlichung der Original-Studie: 19.02.2020 / 10:15 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 19.02.2020 / 11:35 / MEZ

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Diermeier, Sven
    19.02.2020

    Gewichtete Empfehlung 44,71 €

    32
    37
    42
    48
    53
    58

    Durchschnitt von 36 Analysten

Finanz-News

Deutlicher Anstieg 950 Millionen Euro für Beschäftigte insolventer Unternehmen

Exklusiv
Weil die Konjunktur schwächelt, rechnet die Bundesagentur für Arbeit mit mehr Pleitefällen und geht von einen deutlichen Anstieg der Insolvenzgeldzahlungen für 2020 aus.

Nikkei, Topix & Co Schwacher Yen stützt Tokioter Börse

Der Handel an den asiatischen Märkten startet am Donnertag mit Gewinnen. In Japan profitieren Exportwerte von der schwächeren Landeswährung.

Fondskosten Griff in die Kasse der Sparer

Premium
Fondsgesellschaften bezahlen Banken, damit diese Kunden dazu bringen, ihre Fondsanteile zu behalten. Diese Bestandsprovisionen verringern die Rendite aus dem Fondsvermögen. Doch Anleger sind dagegen nicht ganz machtlos.

Digitale Währungen Finanzaufseher wollen schnell auf Cyberwährungen reagieren

Der Finanzstabilitätsrat will schnell regulatorische Antworten auf Digitalwährungen finden. Wegen Libra und Co müssen sich die Finanzaufseher beeilen.

Dow Jones, Nasdaq, S&P 500 Konjunkturoptimismus gibt Wall Street Auftrieb

In Hoffnung auf frischen Rückenwind für die Konjunktur kehren Anleger in die US-Märkte zurück. Wichtige Leitindizes stiegen um bis zu 0,7 Prozent.
WirtschaftsWoche

Nr. 08 vom 14.02.2020

Die Akte Wirecard

Interne Unterlagen werfen neue Fragen zu Geschäften und Kunden des Zahlungsdienstleisters auf.

Folgen Sie uns