WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Analystencheck

Kaufen, verkaufen, halten? Vergleichen und sortieren Sie mit dem Analystencheck Einschätzungen verschiedener Banken und Analysten. So können Sie selbst verfolgen, wessen Prognosen sich in der Vergangenheit bewährt haben. Geben Sie eine Aktie, ein Institut oder Analysten Ihrer Wahl in das unten stehende Suchfeld ein.

Aktuellste Analysen (250)

  • NOVARTIS NAM. SF 0,50

    MERRILL LYNCH

    Einstufung
    Buy
    Kursziel
    105,00 CHF

    Buy: 10 Neutral: 20 Sell: 2

    Datum
    14.12.2018
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    77,30 €
    Altes Kursziel
    100,00 CHF
    Alte Einstufung
    Buy

    Gewichtete Empfehlung 63 %

    Durchschnitt von 32 Analysten

    NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat das Kursziel für Novartis von 100 auf 105 Franken angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. 2019 sehe er reichlich potenzielle Kurstreiber, schrieb Analyst Sachin Jain in einer am Freitag vorliegenden Studie. Neue Pharmaprodukte sollten das Gewinnwachstum antreiben. Der Experte hob seine Schätzungen an./mis/ajx Veröffentlichung der Original-Studie: 14.12.2018 / 01:08 / EST Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Jain, Sachin
    14.12.2018

  • Einstufung
    Buy
    Kursziel
    100,00 €

    Buy: 92 Neutral: 12 Sell: 0

    Datum
    14.12.2018
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    63,30 €
    Altes Kursziel
    105,00 €
    Alte Einstufung
    Buy

    Gewichtete Empfehlung 94 %

    Durchschnitt von 104 Analysten

    NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat das Kursziel für Bayer von 105 auf 100 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Analyst Sachin Jain passte in einer am Freitag vorliegenden Studie seine Schätzungen infolge des Kapitalmarkttages von Bayer Anfang Dezember an. Er reduzierte seine Prognose für 2019 und 2020. Die Aktien seien allerdings attraktiv bewertet. Die Sorgen wegen der Glyphosat-Klagen seien übertrieben. Das Pharmageschäft mit der Medikamenten-Pipeline sei mittlerweile kaum noch im Kurs eingepreist./mis/ajx Veröffentlichung der Original-Studie: 14.12.2018 / 01:08 / EST Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Jain, Sachin
    14.12.2018

    Gewichtete Empfehlung 98,46 €

    69
    81
    92
    104
    115
    127

    Durchschnitt von 104 Analysten

  • Einstufung
    Buy
    Kursziel
    67,00 €

    Buy: 17 Neutral: 7 Sell: 5

    Datum
    14.12.2018
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    49,22 €
    Altes Kursziel
    67,00 €
    Alte Einstufung
    Buy

    Gewichtete Empfehlung 71 %

    Durchschnitt von 29 Analysten

    NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Total SA auf "Buy" mit einem Kursziel von 67 Euro belassen. Der gesunkene Ölpreis, Infrastukturengpässe bei Flüssigerdgas und niedrige Petrochemie- sowie Raffiniermargen seien kurzfristige Belastungen für Ölkonzerne, schrieb Analyst Michele della Vigna in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die Gewinnerwartungen des Marktes für 2019 dürften daher sinken. Langfristig sehe das Bild aber besser aus. Total sei einer der strukturellen Gewinner der Branche. Der Konzern wachse schnell und biete hohe freie Mittelzuflüsse./mis/ajx Veröffentlichung der Original-Studie: 13.12.2018 / 22:09 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    della, Michele
    14.12.2018

    Gewichtete Empfehlung 60,00 €

    49
    53
    56
    60
    63
    67

    Durchschnitt von 29 Analysten

  • Einstufung
    Buy
    Kursziel
    20,00 €

    Buy: 13 Neutral: 4 Sell: 4

    Datum
    14.12.2018
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    14,10 €
    Altes Kursziel
    20,00 €
    Alte Einstufung
    Buy

    Gewichtete Empfehlung 71 %

    Durchschnitt von 21 Analysten

    NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Eni auf "Buy" mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. Der gesunkene Ölpreis, Infrastukturengpässe bei Flüssigerdgas und niedrige Petrochemie- sowie Raffiniermargen seien kurzfristige Belastungen für Ölkonzerne, schrieb Analyst Michele della Vigna in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die Gewinnerwartungen des Marktes für 2019 dürften daher sinken. Langfristig sehe das Bild aber besser aus. Eni wandele sich zu einem Konzern mit höheren Renditen dank Beteiligungsverkäufen und neuer Projekte./mis/ajx Veröffentlichung der Original-Studie: 13.12.2018 / 22:09 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    della, Michele
    14.12.2018

    Gewichtete Empfehlung 18,25 €

    14
    15
    17
    18
    20
    21

    Durchschnitt von 21 Analysten

  • BP PLC DL-,25

    GOLDMAN SACHS

    Einstufung
    Buy
    Kursziel
    7,50 £

    Buy: 32 Neutral: 0 Sell: 0

    Datum
    14.12.2018
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    5,73 €
    Altes Kursziel
    7,50 £
    Alte Einstufung
    Buy

    Gewichtete Empfehlung 100 %

    Durchschnitt von 32 Analysten

    NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für BP auf "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 750 Pence belassen. Der gesunkene Ölpreis, Infrastukturengpässe bei Flüssigerdgas und niedrige Petrochemie- sowie Raffiniermargen seien kurzfristige Belastungen für Ölkonzerne, schrieb Analyst Michele della Vigna in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die Gewinnerwartungen des Marktes für 2019 dürften daher sinken. Langfristig sehe das Bild aber besser aus. BP überzeuge mit einer der besten Explorations-Pipelines bei neuen Öl- und Gasprojekten./mis/ajx Veröffentlichung der Original-Studie: 13.12.2018 / 22:09 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    della, Michele
    14.12.2018

    Gewichtete Empfehlung 7,43 €

    6,40
    6,79
    7,18
    7,57
    7,96
    8,35

    Durchschnitt von 32 Analysten

  • Einstufung
    Buy
    Kursziel
    82,00 €

    Buy: 92 Neutral: 12 Sell: 0

    Datum
    14.12.2018
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    63,30 €
    Altes Kursziel
    82,00 €
    Alte Einstufung
    Neutral

    Gewichtete Empfehlung 94 %

    Durchschnitt von 104 Analysten

    NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat Bayer mit "Overweight" und einem Kursziel von 82 Euro wieder in die Bewertung aufgenommen. Nach dem Kursrutsch wegen der Furcht der Anleger vor finanziellen Risiken durch die Glyphosat-Klagen in den USA erschienen die Aktien des Agrarchemie- und Pharmakonzerns attraktiv bewertet, schrieb Analyst Joseph Lockey in einer am Freitag vorliegenden Studie. Das schlimmstmögliche Szenario sei bereits eingepreist und am Ende dürfte es nicht so schlimm kommen. Die ersten Glyphosat-Fälle 2019 könnten daher zu einer Neubewertung der Aktien führen. Zudem habe das Geschäft mit rezeptfreien Medikamenten Erholungspotenzial./mis/tih Veröffentlichung der Original-Studie: 14.12.2018 / 04:00 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 14.12.2018 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Lockey, Joseph
    14.12.2018

    Gewichtete Empfehlung 98,46 €

    69
    81
    92
    104
    115
    127

    Durchschnitt von 104 Analysten

  • METRO AG ST O.N.

    JEFFERIES

    Einstufung
    Neutral
    Kursziel
    12,30 €

    Buy: 3 Neutral: 33 Sell: 2

    Datum
    14.12.2018
    Zeithorizont
    12 Monate
    Aktueller Kurs
    11,70 €
    Altes Kursziel
    12,30 €
    Alte Einstufung
    Neutral

    Gewichtete Empfehlung 51 %

    Durchschnitt von 38 Analysten

    NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Metro AG auf "Hold" mit einem Kursziel von 12,30 Euro belassen. Die Jahreszahlen des Handelskonzerns hätten im Rahmen der Erwartungen gelegen, aber der Ausblick sei vor allem wegen Preisinitiativen in Russland vorsichtiger als gedacht, schrieb Analyst James Grzinic in einer am Freitag vorliegenden Studie.Ein klarer Verkauf der Supermarktkette Real werde nicht einfach, weshalb er an der Seitenlinie bleibe./ajx/mis Veröffentlichung der Original-Studie: 13.12.2018 / 14:36 / ET Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 14.12.2018 / 00:00 / ET

    Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

    Grzinic, James
    14.12.2018

    Gewichtete Empfehlung 13,81 €

    10
    11
    13
    14
    16
    17

    Durchschnitt von 38 Analysten

Finanz-News

Riedls Dax-Radar Anleger sollten Turnaround-Aktien im Blick behalten

Die Zinswende in Europa ist aufgeschoben. Dennoch sind zahlreiche Aktien aus Angst vor einem Konjunkturrückschlag schwer gesunken. Für strategische Anleger könnten tief gefallene Dax-Werte bald wieder interessant werden.

Aktien, Anleihen, Fonds Die Anlagetipps der Woche: Bill Gates' neuer Favorit

Premium
Die Bestandsaufnahme und die Rückschau auf 2018 zeigen: Bei Dax-Aktien ist Flexibilität gefragt. In den USA aber brummt es. Warum also nicht auf den größten Müllentsorger in Amerika setzen?

Öl Ölpreise geben nach

Anleger sind weiter skeptisch gegenüber der Wirksamkeit der Kürzung der Fördermenge der Opec+-Staaten. Am Abend werden Zahlen zur US-Ölförderung veröffentlicht.

Euro/Dollar Eurokurs wenig verändert

Bei einer Zinssitzung der EZB zeigte sich deren Chef Mario Draghi weniger zuversichtlich für die weitere konjunkturelle Entwicklung in der Eurozone. Den Eurokurs veränderte das kaum.

Sicherheitstechnik Kriminelle sprengen immer häufiger Geldautomaten

Um gestohlene Daten von Bankkunden zu Geld zu machen, müssen Kriminelle weit reisen. Moderne Sicherheitstechnik zahlt sich aus. Doch Geldautomaten bleiben ein attraktives Ziel.
WirtschaftsWoche

Nr. 52 vom 14.12.2018

Notvorrat an Gold

Brexit-Chaos, Konjunkturangst und Handelskonflikte erschüttern die Finanzmärkte. Warum Anleger jetzt das Krisenmetall brauchen.

Folgen Sie uns