WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Fonds-Suche

Top Service Fonds
  • Zeitraum

ETF-Suche

Tops + Flops Aktienfonds

  • Top Service Fonds
NameKursVolumen+/-in %
SEB Concept Biotechnol D € 100,28 0,0 +2,36 +2,41%
DekaLux-BioTech TF 382,78 0,0 +8,89 +2,38%
DekaLux-BioTech CF 411,34 0,0 +9,55 +2,38%
MEDICAL Med Biohealth 472,11 0,0 +9,03 +1,95%
MEDICAL Med Biohealth I 535,67 0,0 +10,24 +1,95%
GAM Multis. Euro Val Eq B 207,83 0,0 +3,75 +1,84%
Monega Innovation (R) 60,00 0,0 +1,07 +1,82%
JHHF JP SmCos A2 $ 50,22 0,0 −0,46 −0,91%
JHHF JP Opp A2 $ 15,37 0,0 −0,15 −0,97%
DJE Gold & Ressourcen XP€ 88,34 0,0 −0,94 −1,05%
DJE-GOLD+RESS.INH.PA(EO) 120,05 0,0 −1,28 −1,06%
DJE Gold & Ressourcen I € 127,30 0,0 −1,36 −1,06%
CRATON CAP.-PREC.METAL A 84,79 0,0 −1,00 −1,17%
BMO Gl SmCos Eq I ($) 15,29 0,0 −0,79 −4,91%
Keine ausgewählten Werte

Tops + Flops Rentenfonds

  • Top Service Fonds
NameKursVolumen+/-in %
ZZ1 162,90 0,0 +2,60 +1,62%
JHHF EUR HY Bd A2 € 143,97 0,0 +1,03 +0,72%
Ass Credit SubDebt and CoC P 45,76 0,0 +0,26 +0,57%
Ass Credit SubDebt and CoC I 898,99 0,0 +5,10 +0,57%
Invesco Mrkt I Invesco A ACC 20,21 0,0 +0,11 +0,55%
Invesco Mrkt I Invesc USD Di 19,70 0,0 +0,11 +0,55%
Invesco Mrkt I Invesc EUR Hd 19,54 0,0 +0,10 +0,54%
Banken Fokus Basel III 47,11 0,0 −0,12 −0,25%
UniVorsorge 7 ASP 66,94 0,0 −0,19 −0,28%
UniVorsorge 7 AZP 79,62 0,0 −0,23 −0,29%
Sparinv Lg Danish Bds € R 27,23 0,0 −0,09 −0,33%
Oys Gl High Yield $ D 142,64 0,0 −0,60 −0,42%
Oys Gl High Yield I $ D 925,00 0,0 −3,96 −0,43%
BMO GlblTotRet Bd I £ h 9,68 0,0 −0,14 −1,43%
Keine ausgewählten Werte

Tops + Flops ETFs

NameKursVolumen+/-in %
Lyx UETF Nasdaq-100 D-EUR 22,91 73,4Tsd +0,49 +2,16%
ComStage PSI 20® Leverage I 5,19 0,0 +0,10 +1,99%
Lyxor S&P 500 VIX Futures Enha 4,59 0,0 +0,08 +1,81%
iShares France Gov Bond UETF 150,63 903,0 +2,24 +1,51%
iSh II Gl Tim & For UET $(D) 20,00 26,0Tsd +0,29 +1,46%
L+G-L.DAT.A.COMM.U.ETF DZ 12,01 0,0 +0,15 +1,26%
Xtr S&P500 2xInvDlyUETF 1C 1,81 2,6Tsd +0,02 +1,26%
HSBC ETFs HSBC MSCI South $ 41,84 0,0 −0,66 −1,54%
Lyxor MSCI South Africa UCITS 32,99 0,0 −0,59 −1,76%
iSh VII MSCI Korea UETF $(A) 125,16 0,0 −2,46 −1,93%
HSBC ETFs MSCI BRAZIL UETF $ 18,23 0,0 −0,36 −1,94%
Franklin LibertyQ Emerging Markets UCITS ETF 20,80 166,0 −0,45 −2,10%
iSh III MSCI EM SmCp UE $(D) 54,34 0,0 −1,27 −2,28%
iSh III EM Loc Gvt Bd U $(D) 51,66 0,0 −1,38 −2,60%
Keine ausgewählten Werte

Performance nach Fondsart

Top Service Fonds
1 Jahr 3 Jahre 5 Jahre
Aktienfonds −11,22% +19,66% +25,23%
Geldmarktfonds −0,19% +0,15% +0,43%
Immobilienfonds +2,01% +12,14% +18,63%
Laufzeitfonds −6,92% +9,05% +19,21%
Mischfonds −7,04% +4,51% +8,12%
Rentenfonds −1,97% +5,03% +8,38%
Sonstige −5,98% +3,60% −0,29%
wertgesicherte Fonds −3,37% +1,39% +5,00%

Wertpapier-Suche

Meistgeklickte Fonds

UniRBA Welt 38/200 ±0,00 ±0,00% 118,63€
Deka-ImmobilienEuropa +0,01 +0,02% 46,02€
VermögensManag Balance A-€ +0,13 +0,11% 121,80€
UniImmo: Deutschland +0,02 +0,02% 92,42€
DWS Top Dividende LD +0,72 +0,63% 115,07€

Meistgeklickte ETF

iShares Core MSCI World UETF −0,21 −0,46% 45,12€
AMUNDI MSCI WORLD UCITS ETF - −1,30 −0,52% 249,80€
Xtrackers MSCI World Swap UCIT −0,22 −0,46% 48,70€
iShares DAX UCITS ETF (DE) −0,31 −0,33% 93,91€
iShares STOXX Europe 600 UCITS −0,05 −0,14% 34,56€
DT. BANK −0,16 −1,95% 7,96€
DAX ® −44,84 −0,41% 10.886,40
Gold +0,44 +0,04% 1.135,50€
L'OREAL Call 260... −0,00 −3,45% 0,03€
EUR/USD +0,00 +0,06% 1,14$
Sie haben noch keine Kursabfragen getätigt und sehen stattdessen die aktuell meistgefragten Werte.

Analysten-Check

Name Einst. Ziel Diff.
VODAFONE GROUP PLC Buy 2,30 −0,82
NATIONAL GRID PLC Neutral 8,00 −0,07
INNOGY SE INH. O.N. Neutral 38,60 1,88
IBERDROLA Neutral 6,80 0,16
E.ON Buy 10,00 −0,99
UNIPER SE NA O.N. Buy 28,50 −4,44
LANXESS Neutral 55,50 −8,90
ALLIANZ Buy 222,00 −41,56
EASYJET PLC LS-,27285714 Sell 12,00 −0,04
INTERN.CONS.AIRL.GR. Buy 7,00 −0,94

Fonds und ETF

Ein Investmentfonds speist sich aus dem Geld vieler Anleger. Professionelle Fondsmanager legen das Kapital nach den Anlagerichtlinien, die im Verkaufsprospekt stehen, auf den Kapitalmärkten an. Dabei müssen die Fondsmanager Risiken breit streuen. Der Reiz für Kleinanleger besteht darin, dass sie auf diese Weise selbst mit kleinen Beträgen in ein breit diversifiziertes Portfolio investieren können. Das Fondsvermögen wird vom sonstigen Kapital des Fondsemittenten streng getrennt und gilt als Sondervermögen, auf das Gläubiger im Pleitefall einer Fondsgesellschaft keinen Zugriff haben.

Während die Fondsgesellschaft das Geld verwaltet, ist es Aufgabe der Depotbank, die Fondsanteile sicher zu verwahren, täglich den Anteilspreis zu berechnen und die Einhaltung der Anlagerichtlinien zu überwachen. Offene Fonds müssen täglich ge- und verkauft werden können. Die Anlagen sind also prinzipiell sehr liquide. Ausnahmen sind offene Immobilienfonds, die das Geld der Anleger in Gewerbeimmobilien investieren. Aktuell verwaltet die deutsche Fondsbranche nach Angaben ihres Verbandes BVI mehr als zwei Billionen Euro. Geschlossene Fonds können nicht jederzeit verkauft werden und taugen meist eher für erfahrene Anleger.

Bei keinem Anlageprodukt ist das Ergebnis so transparent wie beim Investmentfonds. Richtig interpretiert ist daher die Performance die wichtigste Kennzahl überhaupt. Für eine hohe Wahrscheinlichkeit überdurchschnittlicher Ergebnisse spricht zunächst ein Fondsmanager, der über viele Jahre besser abgeschnitten hat als der Vergleichsindex oder der Durchschnitt der Fondskategorie.

Anleger achten auch auf die Kosten, vor allem der beim Kauf anfallende Ausgabeaufschlag und die laufenden Kosten, die die Gesellschaften in der Kennziffer Total Expense Ratio (TER) ausweisen. Vorsichtige Investoren schauen auf den maximalen Verlust. Das maximale Minus über verschiedene Zeiträume zeigt, wie viel Verlust Investoren in der Vergangenheit hinnehmen mussten.

Wie Sie den richtigen Fonds oder ETF finden

In Deutschland werden laut Morningstar mehr als 20.000 Tranchen von Investmentfonds angeboten. Um die Vielzahl der Portfolios zu vergleichen, fassen Ratingagenturen wie Morningstar, Lipper und Feri sie in verschiedene Segmente zusammen. Besonders beliebt sind beispielsweise Aktien- oder Rentenfonds. Bei Mischfonds verteilen die Fondsmanager das Vermögen über verschiedenen Anlageklassen. Weitere Beispiele wären offene Immobilienfonds, wertgesicherte Fonds oder Geldmarktfonds. Wie Ihr Fonds im Marktvergleich steht, zeigt der kostenpflichtige Fondsvergleich des Handelsblatts (1,50 €).

Eine günstige Alternative zu den aktiv von verwalteten Produkten, bei denen der Manager über die Auswahl der Einzeltitel entscheidet, sind Exchange Traded Funds (ETFs). Der Markt für diese börsengehandelte Fonds, wächst in Deutschland stark. Diese Produkte bilden einen Index eins zu eins ab, das heißt sie machen jede Bewegung nach oben oder unten mit. Deswegen werden sie als passive Produkte bezeichnet. ETFs sind kostengünstig: Vor allem Papiere für große Indizes wie den Euro Stoxx 50 sind ausgesprochen billig und damit eine echte Alternative zu aktiven Fonds. Zudem können Anleger ihre Wertentwicklung sehr leicht verfolgen.

Als Faustformel ist es immer dann sinnvoll, ETFs einzusetzen, wenn es in einem Markt nur wenige aktiv gemanagte Fonds gibt, die ihren Vergleichsindex schlagen. So sollten Anleger die Produkte beispielsweise bei europäischen Blue Chips ins Kalkül ziehen. Je exotischer hingegen die Anlageklasse, desto eher kann ein aktiv gemanagter Fonds lohnen.

Kosten reduzieren die Rendite, die ein Fonds erzielen kann. Vor allem jährliche Gebühren erschweren es einem Fondsmanager, besser abzuschneiden als der Markt. Denn sie wirken eins zu eins auf die Rendite. Überdurchschnittlich hohe Gebühren sollten Anleger nur für Fonds zahlen, die in der Vergangenheit immer wieder besonders hohe Renditen erzielt haben.

Fonds im Sparplan

Anleger können in die meisten Fonds, die hierzulande erhältlich sind, auch mit einem Sparplan investieren. Dabei kaufen Sparer monatlich oder vierteljährlich für einen festen Betrag Fondsanteile. Bei vielen Papieren sind Anleger bereits mit regelmäßigen Zahlungen ab 50 Euro dabei.

Fondssparer haben einen Vorteil gegenüber Anlegern, die größere Summen auf einmal investieren. Bei ihnen entfällt zumindest am Anfang des Investments die Gefahr, zu einem falschen Zeitpunkt einzusteigen – also dann zu kaufen, wenn die Kurse hoch stehen. Wer Monat für Monat dieselbe Summe investiert, kauft automatisch mehr Fondsanteile, wenn die Kurse niedrig stehen und weniger, wenn sie hoch stehen.

Mehr Informationen finden Sie im Geldanlage-Ratgeber vom Handelsblatt.

Finanz-News

Rohstoffe Ölpreise fallen zum Handelsstart – USA werden immer autonomer

Zum Handelsstart am Donnerstag ist Öl wieder billiger. Neue Zahlen aus den USA belegen, dass das Land erfolgreich Richtung Öl-Autonomie steuert.

Stelter strategisch Nutzen Sie die Erholung zum Verkaufen

Der Jahresauftakt tut gut, nach dem enttäuschenden Kursverlauf 2018. Kurze Zeit zum Durchatmen, bis die Achterbahnfahrt an den Märkten wieder Fahrt aufnimmt.

Nikkei, Topix & Co. China-Sorgen belasten Tokioter Börse

Unsicherheiten über die wirtschaftlichen Aussichten für China hätten die Stimmung am Donnerstag belastet, sagten Händler.

Nach Brexit-Abstimmung Wieso reagieren die Märkte nicht auf Mays Klatsche?

Theresa May hat die Brexit-Abstimmung unerwartet deutlich verloren. Dennoch leidet der Kurs des britischen Pfunds nicht, sondern steigt sogar. Auch die Börse ist unaufgeregt. Was ist da los?

Geldpolitik Türkische Zentralbank behält Leitzins bei 24 Prozent

Trotz anhaltend schwacher türkischer Währung und hoher Inflationsrate hält die türkische Notenbank ihre Füße still – und lässt das Zinsniveau unangetastet.
WirtschaftsWoche

Nr. 03 vom 11.01.2019

Sind deutsche Wirtschaftsstudenten gut genug?

Unternehmen brauchen immer mehr BWLer und VWLer. Doch Experten streiten darüber, ob deutsche Uni-Absolventen wirklich fit für den Arbeitsmarkt des 21. Jahrhunderts sind.

Folgen Sie uns